Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MK) Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga treiben ihre Planungen für die neue Saison kontinuierlich voran. Nach der Verpflichtung von Ryan... Die Iserlohn Roosters haben einen Oberliga-Kooperationspartner gefunden

Christian Hommel treibt die Planungen der Roosters weiter voran – © by Eh.-Mag. (MK)

Iserlohn. (MK) Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga treiben ihre Planungen für die neue Saison kontinuierlich voran.

Nach der Verpflichtung von Ryan O´Connor aus Helsinki (wir berichteten) umfasst der Kader der Sauerländer aktuell 16 Spieler. Fünf Verteidiger und zehn Stürmer bilden, Stand Ende April, das aktuelle Grundgerüst.

Im Tor steht bislang lediglich das 18- jährige Torwarttalent Jonas Neffin. Hier besteht also noch Handlungsbedarf. Ob es ein Comeback von Publikumsliebling Sebastian Dahm am Seilersee geben wird, ist indes nach wie vor unklar. Nach dem Ende der letzten Saison stand auch er, wie etliche andere Cracks, auf „hold“. Laut österreichischen Medienberichten wird der dänische Nationalgoalie nicht in die EBEL zu den Graz 99érs, wo er vor seinem Wechsel zu den Roosters spielte, zurückkehren. Vielmehr soll er seine Karriere in der DEL fortsetzen. Wo genau wird sich sicherlich spätestens nach der WM aufklären, denn aktuell kämpft “Dahmsi” noch um einen Paltz im dänischen WM-Kader..

Lean Bergmann kann im Nationalteam überzeugen

Apropos WM: Shootingstar Lean Bergmann konnte in den bisherigen Testspielen der Nationalmannschaft überzeugen und sich sogar zwei Mal als Doppeltorschütze auszeichnen. Auch in der letzten Phase der WM-Vorbereitung gehört er zum Kader der Nationalmannschaft. Nach dem letzten Test am 7. Mai in Mannheim gegen die USA wird Bundestrainer Toni Söderholm seinen WM-Kader bekanntgeben. Bei der 2:3 Niederlage am Donnerstag gegen Österreich spielte Bergmann in einer Reihe mit Dominik Kahun von den Chicago Blackhawks und Top-Talent Dominik Bokk (19, Växjö Lakers / SWE).

Lean Bergmann – © by Eh.-Mag. (DR)

Christian Hommel, sportlicher Leiter der Roosters, hat “seine” WM bereits äußerst erfolgreich bestritten. Als Co-Trainer führte er die deutsche U18 Nationalmannschaft mit zum Aufstieg in die A-Gruppe.

Zwei weitere Spieler aus dem letztjährigen Kader haben mittlerweile neue Klubs in der DEL gefunden. Dylan Yeo wird Christopher Fischer zu den Schwenninger Wild Wings folgen. Stürmer Travis Turnbull wird in der neuen Saison für die Straubing Tigers auflaufen.

Aus dem alten Kader dürften somit nur noch Sebastian Dahm und Kapitän Justin Florek mehr oder weniger große Chancen auf eine Weiterbeschäftigung in der Waldstadt haben.

Roosters kooperieren wieder mit dem Herner EV

Die neue konzeptionelle Ausrichtung der Roosters sieht eine deutlich stärkere Förderung der jungen Spieler vor. In diesem Konzept haben die Sauerländer nun mit dem Herner EV einen Kooperationspartner in der Oberliga Nord gefunden. Das gab der Oberligist im Rahmen seiner Saisonabschlussfeier am Freitag spontan bekannt. Der bisherige Kooperationspartner des HEV, die Krefeld Pinguine, gehen in der nächsten Saison mit einem eigenen Oberligateam an den Start. Die Roosters streben zudem noch eine Kooperation mit einem noch zu benennenden DEL2-Klub an. Interessant wird auch noch sein, wie und mit welchen Personen man das Team um Christian Hommel und Jason O´Leary besetzen wird.

Roosters nehmen am Thialf-Cup teil

Und auch ein erstes Highlight der Saisonvorbereitung ist bereits bekannt. Nach 2018 wird auch in diesem Jahr im niederländischen Heerenveen der sogenannte “Thialf-Cup” ausgetragen. Das Team von Headcoach Jason O´Leary wird sich dort voraussichtlich mit den Ligarivalen Bremerhaven und Krefeld, sowie einer niederländischen Auswahl messen. Im vergangenen Jahr gewann Bremerhaven das Turnier, welches in der schmucken, 3500 Zuschauer fassenden Eishalle, ausgetragen wird. Das niederländische Team bestand übrigens zu großen Teilen aus der Mannschaft der Tilburg Trappers. Für Stimmung dürfte auf den Rängen gesorgt sein. Im letzten Jahr brachte allein Bremerhaven 500 Schlachtenbummler mit nach Heerenveen.

Horcht man sich in diesen Tagen ein wenig bei den Fans der Roosters um, so scheinen das neue Konzept und die ersten Personalentscheidungen schon jetzt für eine große Vorfreude zu sorgen.

Der aktuelle Kader der Iserlohn Roosters:

Tor: Jonas Neffin
Abwehr: Jens Baxmann (Eisbären Berlin), Ryan O´Connor (Helsinki), Dieter Orendorz, Daine Todd, Tobias Schmitz (Red Bull Academy)
Sturm: Michael Clarke, Alexei Dmitriev, Marko Friedrich, Julian Lautenschlager, Jake Weidner, Brett Findlay (Bozen), Mike Hoeffel (Bremerhaven), Alex Pettan (Bozen), Neal Samanski (Powell River Kings), Rene Behrens
Bestätigte Abgänge zu anderen Klubs: Christopher Fischer (Schwenningen), Dylan Yeo (Schwenningen), Travis Turnbull (Straubing), Lean Bergmann (Adler Mannheim), Anthony Camara (HV 71), Tom-Eric Bappert (Krefeld)
Spieler der Saison 18/19 ohne neuen Klub: Jon Matsumoto (Köln?), Evan Trupp, Justin Florek, Louie Caporusso, Kevin Schmidt, Sasa Martinovic, Keaton Ellerby, Alexander Dotzler, Mathias Lange, Niko Hovinen, Sebastian Dahm

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.