Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (MR) DEG gegen KEC – auch bei den U20 Teams das große Derby! Bereits zwei Male in dieser Saison hat es stattgefunden, und... DNL: DEG überrascht Kölner Junghaie

Luke Volkmann und die DEG bezwangen den Kölner EC - © by EH-Mag. (DR)

Luke Volkmann und die DEG bezwangen den Kölner EC – © by EH-Mag. (DR)

Düsseldorf. (MR) DEG gegen KEC – auch bei den U20 Teams das große Derby! Bereits zwei Male in dieser Saison hat es stattgefunden, und beide Male gingen die aktuell zweitplatzierten Junghaie als Sieger vom Eis. Im heutigen dritten Vergleich gab es ein knappes 4:3 für Düsseldorf.

Früh eröffnete Düsseldorfs Verteidiger Fabian Ribnitzky den Torreigen. Hierdurch beflügelt gehörte der Startabschnitt den Gastgebern, und trotz dreier Überzahlmöglichkeiten kam Köln erst zum Drittelende zum Ausgleich (Alexander Komov). Im zweiten Durchgang dauerte es zwei Sekunden länger – also genau 65 Sekunden, bis es klingelte. Wieder Ribnitzky und wieder ins Gehäuse der Junghaie. Dass Tom Lorer aus dem Handgelenk keine vier Minuten später für die Hausherren erhöhte, beendete den Arbeitstag von Kölns Keeper David Böttcher, der sich aber eigentlich keines der Tore hatte aufs eigene Blatt schreiben müssen, und er musste seinen Platz für Justin Fuß räumen.

Kölner Aufholjagd startet zu spät

Das sollte eher ein Weckruf an das Team sein, das daraufhin auch das Spiel mehr und mehr an sich riss. In der zweiten Drittelhälfte konnten die Gäste die DEG regelrecht im Drittel einschnüren, ohne aber dass hier Zählbares herausgesprungen wäre. Der erneute Seitenwechsel brachte wieder zunächst Chancen für die Landeshauptstädter, was sich in der 49. im 4:1 durch Luke Volkmann niederschlug. Eine weitere Strafe gegen Düsseldorf, Köln zog den Goalie, jetzt wollte man es erzwingen. Als dann die DEG zusätzlich noch eine Strafe aufgebrummt bekam, stand eine erdrückende Mehrzahl von weiß gewandeten Junghaien vor Hendrik Hane im DEG-Kasten, nämlich 6 gegen 3 Feldspieler! Lange konnten sie sich erwehren, doch kurz vor Ablauf der ersten Strafe traf Simon Gnyp in den Winkel zum 2:4 aus Kölner Sicht (53.). Die DEG brachte nochmals in einer Phase viele Schüsse aufs Kölner Tor, doch irgendwann konnte Fuß seinen Platz wieder räumen. Der Emptynetter klappte nicht, dafür traf Peter Spornberger nochmals für die Domstädter. Doch für einen vierten und damit Ausgleichstreffer reichten die nun noch verbleibenden 14 Sekunden nicht mehr, sodass die volle Punktzahl beim 4:3 in Düsseldorf blieb.

Morgen bereits das nächste Spiel, gleiche Paarung, gleicher Ort. Und im zweiten Spiel des Wochenendes sieht man ja oftmals ein gänzlich anderes Spiel…

Foto: Luke Volkmann und die DEG bezwangen den Kölner EC – © by EH-Mag. (DR)

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.