Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sinsheim / Düsseldorf. (MR) Trotz einer heftigen 0:8 Niederlage empfand Aziz Ehliz (EC Bad Tölz) das Spiel seiner „Buam“ beim Rekordmeister Jungadler Mannheim im... DNL: Jungadler und Bad Tölz mit eigenem Wintergame: „Es war ein einmaliges Erlebnis!“

DNL Spiel JAM vs. ECT vor dem Wintergame in Sinsheim - © by EH-Mag. (DR)

DNL Spiel JAM vs. ECT vor dem Wintergame in Sinsheim – © by EH-Mag. (DR)

Sinsheim / Düsseldorf. (MR) Trotz einer heftigen 0:8 Niederlage empfand Aziz Ehliz (EC Bad Tölz) das Spiel seiner „Buam“ beim Rekordmeister Jungadler Mannheim im Rahmen des Wintergame-Events in der Wirsol Rhein-Neckar Arena als „super Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst“.

Dieses DNL-Meisterschaftsspiel fand als Vorprogramm im Fußballstadion der TSG 1899 Hoffenheim vor dem 3. DEL-Wintergame statt, und es hatten sich bereits knapp 12.000 (!) Zuschauer eingefunden – ein ganz besonderer Rahmen für die 16- bis 19-Jährigen! Doch die Gäste hatten vor lauter Aufregung „vergessen, dass wir Eishockey spielen sollten“, sondern mehr über das ganze Drumherum gestaunt, sodass sie „das erste Drittel völlig verschlafen haben“, wie Aziz Ehliz nach dem Spiel bekannte. Nach gerade einmal 11 Sekunden hatte es bereits im Kasten der Isarwinkler geklingelt, und nach 20 Spielminuten stand ein 3:0 auf der Tafel. Danach habe Bad Tölz „sich nicht mehr fangen können“. Auch Mannheims Stürmer Wojciech Stachowiak, dessen Reihe die Hälfte der Treffer erzielte, machte es daran fest, dass die Jungadler davon profitierten, „die Chancen eiskalt genutzt“ und vor allem „sehr gut angefangen“ zu haben, der Gegner – wenn auch ohne eigene Treffer – es ihnen aber nicht leicht gemacht habe in diesem „speziellen, einmaligen Spiel, bei dem uns die vielen Fans ganz toll unterstützt haben“.

Die anderen Spiele des Samstags gingen hier vergleichsweise viel enger zu: in Landshut fiel die Entscheidung erst in der Overtime – es wurde ein mageres 1:0 für Kaufbeuren daraus. Die Junghaie trennten sich 3:2 von den Eisbären Juniors, während die DEG in Krefeld mit 2:1 gewann.

In der blauen Gruppe gab es die ersten Begegnungen bereits am Donnerstag und Freitag – hier traten die Jungs vom Schwenninger ERC in Ingolstadt an und konnten 4 von 6 Punkten mitnehmen: beide Spiele gingen ins Penaltyschießen, wo die Hausherren jedes Mal den kürzeren zogen (2:3 und 5:6). Am Samstag fügte Augsburg dem Tabellenführer Iserlohner EC mit 4:1 die erste Niederlage dieser Runde zu, während Rosenheim Aufsteiger Dresden mit 10:0 abfertigte.

Am Sonntag wurde weitere Punkte verteilt: So gab es das zweite Spiel zwischen den Jungadlern und dem EC Bad Tölz, diesmal wieder ganz normal in der SAP2 in Mannheim. Diesmal aber trafen die Isarwinkler auch das Tor und nahmen Punkte mit, wenn auch nur zwei beim 3:2 Overtimesieg. Landshut und Kaufbeuren sowie Krefeld und Düsseldorf trafen sich heute jeweils beim andern Partner als am Vortag, und in beiden Partien konnte das siegreiche Team des Vortages auch zuhause (mehr) überzeugen, Kaufbeuren besiegte Landshut knapp mit 5:4. In Düsseldorf war das Spiel zwar auch lange offen (Fabian Horschel brachte die Hausherren erst in der 17. Min. erstmalig in Führung), doch zu Beginn des Schlussabschnittes wurde zumindest das Ergebnis deutlicher, es traf Michael Fomin, der in der Vorsaison noch das schwarz-gelbe Trikot getragen hatte. Am Ende reichte es für die Seidenstädter nicht, und die Herausnahme des Goalies für den 6. Feldspieler brachte nur der DEG etwas, nämlich den Treffer ins leere Tor zum Endstand von 3:0.

Köln und die Eisbären Juniors trennten sich mit dem gleichen 3:2 Ergebnis wie am Vortag, nur nahmen am Sonntag die Hauptstädter den Sieg und die volle Punktzahl mit.

In der blauen Gruppe brachte Rosenheim ein – im Vergleich zum Vortag – mageres 4:2 gegen Dresden über die Runden, während Tabellenführer Iserlohn die Scharte vom Vortag durch ein 5:3 in Augsburg wieder wettmachen konnte.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.