Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Nach drei Heimniederlagen am Stück gelang dem Deggendorfer SC am Freitagabend auf heimischem Eis endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Vor 1816 Zuschauern... DSC mit deutlichem Heimsieg über Sonthofen

Christoph Gawlik – © by Eh.-Mag. (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Nach drei Heimniederlagen am Stück gelang dem Deggendorfer SC am Freitagabend auf heimischem Eis endlich wieder ein Erfolgserlebnis.

Vor 1816 Zuschauern in der Festung an der Trat bezwang das Team von Trainer Dave Allison verdient die Bulls aus Sonthofen mit 7:3.

Die Hausherren erwischten auch gleich den besseren Start in die Partie. Keine drei Minuten waren gespielt, da brachte Kapitän Thomas Greilinger mit einem platzierten Handgelenkschuss seine Farben mit 1:0 in Front. Die Deggendorfer hielten in den ersten Minuten den Druck hoch und konnten in der neunten Minute nachlegen. Kyle Osterberg wurde mustergültig von David Seidl freigespielt und der US-Boy hatte keine Mühe mehr den Puck alleine vor dem Tor über die Linie zu bugsieren. In diesem Tempo ging es weiter. Keine zwei Minuten später vollendete Christoph Gawlik eine tolle Kombination über Marcel Pfänder und Thomas Greilinger zum 3:0. Bulls-Coach Martin Ekrt hatte genug gesehen und nahm nach dem dritten Treffer Goalie Schneider für Backup Konstantin Kessler vom Eis. Diese Maßnahme zeigte auch gleich Wirkung, denn die Gäste kamen durch einen Doppelschlag von Adam Skala und Ondrej Havlicek bis zur 15. Minute wieder auf 3:2 heran. Doch auch der DSC bewies Nehmerqualitäten. Kurz vor der Pause erhöhte Christoph Gawlik im Powerplay mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf 4:2. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel blieben die Hausherren zunächst spielbestimmend, jedoch blieben die Gäste aus dem Allgäu mit schnell vorgetragenen Kontern stets gefährlich. In der 29. Minute, gerade als die Bulls eine Unterzahlsituation überstanden hatten, schlugen die Deggendorfer erneut zu. Erneut war es Thomas Greilinger, der aus halblinker Position den Puck direkt in den Winkel beförderte. Kurz vor der zweiten Pause konnten die Gäste aus dem Allgäu noch einmal antworten.
Lukas Slavetinsky brachte die Scheibe auf das Tor von Zabolotny und schlug ein zum 5:3.

Dies sollte allerdings der letzte Sonthofener Treffer an diesem Abend sein. Im Schlussdrittel verwickelten die DSC-Cracks die Bulls in viele Zweikämpfe an der Bande und zerstörten somit den Spielfluss der Gäste.
Vorne gelang den Hausherren durch Andrew Schembri in der 54. Minute endgültig die Entscheidung. Mit einem satten Schuss unter die Querlatte beendete der quirlige Außenstürmer seine Torflaute. Der Schlusspunkt war dann dem Kapitän vorbehalten. Mit einem Schuss ins verwaiste Sonthofener Tor schnürte Thomas Greilinger in der Schlussminute seinen Hattrick.

Damit konnte der Deggendorfer SC seine Niederlagenserie auf heimischem Eis beenden und reist nun am Sonntag nach Rosenheim, wo sie auf die zuletzt stark aufspielenden Starbulls treffen. Spielbeginn in Rosenheim ist um 17 Uhr.

2523
Sollte in der DEL eine weitere schrittweise Reduzierung der Kontingentstellen auf sechs Stellen bis zum Jahr 2026 umgesetzt werden?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.