Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Was für ein wilder Abend in der Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang im Ostbayernderby die Eisbären Regensburg vor... DSC siegt im Torfestival gegen die Eisbären Regensburg

Christoph Gawlik – © by Eh.-Mag. (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Was für ein wilder Abend in der Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang im Ostbayernderby die Eisbären Regensburg vor 2242 Zuschauern mit 7:5 und bleibt damit auf dem zweiten Tabellenplatz.

Das Spiel begann optimal aus Hausherrensicht. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, da gelang Kapitän Thomas Greilinger der Führungstreffer. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. In der sechsten Minute vollendete Nikola Gajovsky eine Kombination über Lukas Heger und Richard Divis zum 1:1. Die Hausherren waren in der Folgezeit überlegen und konnten in der 15. Minute folgerichtig in Führung gehen. René Röthke traf auf Zuspiel von Filip Reisnecker zum 2:1. Doch die Gäste hatten erneut die richtige Antwort parat. Keine zwei Minuten stellte Peter Flache im Powerplay auf 2:2.
Mit diesem Spielstand ging es hinein in die erste Pause.

Im zweiten Drittel waren es erneut die Deggendorfer, die den besseren Start erwischten. Zunächst traf Thomas Greilinger in der 24. Minuten nach einem schnellen Tempogegenstoß zum 3:2 und nur eine Minute später traf Filip Reisnecker per Abstauber zum 4:2. Die Gäste aus der Oberpfalz ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. In der 35.
Minute traf Richard Divis in doppelter Überzahl zum 4:3. Kurz vor der zweiten Pausensirene schlug der DSC jedoch noch einmal zurück.
Ebenfalls in Überzahl überwand Curtis Leinweber Eisbären-Keeper Berger mit einem Schuss ins kurze Eck.

Zu Beginn des Schlussdrittels waren es dann die Gäste, die den besseren Start erwischten. Richard Divis verkürzte nach einem schnell vorgetragenen Konter in der 44. Minute auf 5:4. Die Moral der Gäste wurde in der Folge belohnt. Einen katastrophalen Fehler im eigenen Aufbau des DSC nutzte Peter Flache in der 51. Minute zum 5:5 Ausgleich. Doch die Hausherren zeigten, dass sie sich von dem erneuten Rückschlag keinesfalls aus der Bahn werfen ließen. Kapitän Thomas Greilinger bekam den Puck in der 52. Minute den Puck vor dem Tor serviert und der Routinier zimmerte die Hartgummischeibe mit einem satten Schlagschuss zum erneuten Führungstreffer in die Maschen.
Dieses Mal zeigten sich die Eisbären beeindruckt von dem erneuten Aufbäumen der Deggendorfer und so legte das Team von Trainer Dave Allison nur 30 Sekunden später noch einen Treffer drauf. René Röthke drückte nach einem Abpraller den Puck zum 7:5 über die Linie. Trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten blieb es schließlich bei diesem Spielstand.

Damit gelang dem DSC auf heimischem Eis die Revanche gegen die Eisbären Regensburg und trifft nun am kommenden Sonntag auf den aktuellen Spitzenreiter der Oberliga Süd, die Memmingen Indians.

110
Welcher Mannschaft aus der Oberliga Süd trauen Sie in dieser Saison eine Finalteilnahme zu?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.