Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

EBEL, Master Round, 8. Spieltag: Drei Gegentore in Unterzahl brachen dem KAC das Genick EBEL, Master Round, 8. Spieltag: Drei Gegentore in Unterzahl brachen dem KAC das Genick
Klagenfurt (AR). Nichts zu holen gab es für den Klagenfurter AC im Heimspiel gegen die Vienna Capitals. Nach zwölf Minuten brachte Nödl die Gäste... EBEL, Master Round, 8. Spieltag: Drei Gegentore in Unterzahl brachen dem KAC das Genick

Klagenfurt (AR). Nichts zu holen gab es für den Klagenfurter AC im Heimspiel gegen die Vienna Capitals. Nach zwölf Minuten brachte Nödl die Gäste mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später war Holzapfel zum 2:0 erfolgreich. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Wer an eine Aufholjagd oder ein Aufwachen der Rotjacken glaubte, wurde eines Besseren belehrt. Holzapfel markierte in der 27. Minute das 3:0. Die Entscheidung fiel rund fünfeinhalb Minuten später. DeSousa trug sich zum 4:0 in die Torschützenliste ein. Bei drei von vier Treffern der Wiener saß ein Kärntner auf der Strafbank.

70 Sekunden später verkürzte Strong auf 1:4. Da aber keine Treffer mehr fielen, stand der ungefährdete 4:1-Auswärtserfolg der Caps schon nach 40 Minuten fest. Im Schlussdrittel fielen keine Tore.

EBEL, Qualification Round, 8. Spieltag: Die Bulldoggen aus Dornbirn schlitterten in ein 1:8-Heimdebakel

>
Dornbirn (AR). 0:3, 1:1, 0:4. Wenn man das Mitteldrittel außer Acht lässt, waren die Dornbirner im Heimspiel gegen den HC Znojmo meilenweit von ihrer Bestform entfernt. Im Gegenteil: Sie kassierten eine böse 1:8-Schlappe.

Nach acht Minuten und 38 Sekunden musste der Tormann der Vorarlberger ein erstes Mal hinter sich greifen, McPherson nutzte ein Überzahlspiel eiskalt aus und traf zum 1:0. 36 Sekunden später, der Stadionsprecher hatte gerade das 1:0 und den Torschützen durchgegeben, klingelte es erneut. Nemec markierte das 2:0. Bartos sorgte mit dem 3:0 in Minute 17 früh für klare Verhältnisse.

Im zweiten Drittel schalteten die Tschechen einige Gänge zurück. Vallant konnte für die Dornbirner auf 1:3 verkürzen. Stretch stellte in der 37. Minute den alten Drei-Tore-Vorsprung zugunsten der Westmähren her. In den letzten 20 Minuten brachen die Hausherren komplett ein. Mit Novac, Lattner und zweimal Nemec traf der HC Znojmo noch viermal. Nemec kann sich freuen, denn er erzielte in der Summe drei sehenswerte Tore.

Im Parallelspiel siegten die Innsbrucker Haie vor heimischem Publikum klar gegen die Black Wings aus Linz mit 5:1.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.