Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Die Luft für den Deggendorfer SC wird in den Playdowns nun so richtig dünn. Am Freitagabend gab es vor 2569 Zuschauern... EHC Freiburg sichert sich Matchpuck gegen den DSC

Jason Bacashihua – Josh Brittain – Christopher Kasten – © by Karo Vögel Tigers Media

Deggendorf. (PM DSC) Die Luft für den Deggendorfer SC wird in den Playdowns nun so richtig dünn.

Am Freitagabend gab es vor 2569 Zuschauern in der Freiburger Franz-Siegel-Halle für das Team von Trainer Kim Collins eine 5:1 Niederlage. Damit steht der DSC in der Playdown-Serie mit dem Rücken zur Wand, denn den Freiburgern fehlt damit nur noch ein Sieg zum Klassenerhalt.

Wie zuletzt erwischten auch die Freiburger in diesem Spiel den besseren Start. Aus dem Gewühl heraus stocherte Marc Wittfoth den Puck in der zweiten Spielminute über die Linie. In der Folgezeit taten sich die Deggendorfer schwer, in die Partie zu kommen, da man zudem auch zu oft in der Kühlbox Platz nehmen musste. Gegen Ende des Drittels kamen die Gäste dann doch noch etwas in die Partie und konnten sich einige wenige Chancen erspielen, die für das Tor von Freiburgs Keeper Jimmy Hertel nur wenig Gefahr brachten. Kurz vor der Pause schlugen die Hausherren dann noch einmal zu. Jozef Balej tankte sich auf der Außenbahn durch und zimmerte den Puck per Schlagschuss in die Maschen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt versuchte dann der DSC wieder zurück ins Spiel zu kommen, bekam allerdings in der 26. Minute die kalte Dusche. Brad McGowan nutzte eine Unsortiertheit in der Deggendorfer Hintermannschaft zum 3:0. Doch die Gäste steckten nicht auf und kamen nur eine Minute später zu ihrem ersten Treffer. Andrew Schembri fälschte einen Schuss von Aaron Reinig unhaltbar zum 3:1 ab. Doch die Hoffnung nach dem Anschlusstreffer währte nicht lange. Zwar war der DSC nun gierig auf den nächsten Treffer, mussten aber in der 29. Minute das 4:1 hinnehmen. Einen schnell vorgetragenen Konter der Breisgauer nutzte Christian Neuert eiskalt aus. Im weiteren Drittelverlauf boten sich auf beiden Seiten noch Einschussmöglichkeiten, jedoch ließ sich keiner der beiden Torhüter mehr überwinden, sodass es mit einem 4:1 in die zweite Pause ging.

Im Schlussdrittel probierte das Team von Trainer Kim Collins noch einmal heranzukommen und baute zu Beginn Druck auf, jedoch ohne nennenswerten Ertrag. Freiburg wartete ab und lauerte auf Konter. Solch einer bot sich schließlich Tobias Kunz in der 45. Minute, als er von der Mittellinie weg allein auf Jason Bacashihua zulief und den Deggendorfer Keeper zum 5:1 bezwang. In den letzten 15 Minuten plätscherte dann die Partie etwas vor sich hin. Die Partie war faktisch entschieden und beide Mannschaften schonten ihre Kräfte für das Spiel am Sonntag, das für den EHC Freiburg bereits den Klassenerhalt bringen kann.

Für den DSC hingegen wird es nun ganz schwer. Beide Spiele müssen nun gewonnen werden, um den sportlichen Klassenerhalt noch zu schaffen. Spielbeginn am Sonntag in Deggendorf ist um 18:30 Uhr.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.