Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (PM DEB) Das Symposium „Neue Eishallen braucht das Land, dringlicher denn je!“ hat über 100 Teilnehmer/-innen zur Messe Köln gelockt. Im Rahmen der... Eishallen-Symposium mit über 100 Teilnehmern auf der FSB Messe in Köln

DEB Präsident Franz Reindl – © by Eh.-Mag. (MK)

Köln. (PM DEB) Das Symposium „Neue Eishallen braucht das Land, dringlicher denn je!“ hat über 100 Teilnehmer/-innen zur Messe Köln gelockt.

Im Rahmen der Internationalen Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bewegungseinrichtungen fand das Symposium am 05. November 2019 mit renommierten Referenten statt. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) und der Eishockeyverband Nordrhein-Westfalen e.V. (EHV-NRW) luden im Vorfeld die Vertreter von Eishockeyvereinen und Sportverbänden, der Politik und Bauwirtschaft sowie die Finanzierer, Projektentwickler und weitere Interessierte aus dem In- und Ausland zum intensiven Austausch ein.

 

Nach der Begrüßung durch den DEB-Präsidenten Franz Reindl und dem Grußwort von Frank Gonzalez (International Ice Hockey Federation) und Matthias Pollmann (Köln Messe) starteten die informativen Vorträge zu den zwei Schwerpunktthemen „Wünsche und Aktivitäten von Eishockeyvereinen nach Eishallenneubauten oder –sanierungen gibt es oft – was ist möglich?“ und „Finanzierung, Fördermittel und Betreibermodelle“. Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion mit Franz Reindl, Rainer Maedge (EHV-NRW) und weiteren Referenten statt.

 

Der DEB und der EHV NRW freuen sich über eine gelungene Veranstaltung, die viele neue Ideen und Anregungen hervorgebracht hat, wie der Eishallen-Notstand in Deutschland gemindert werden kann.

 

Franz Reindl, DEB-Präsident: „Unsere Initiative nimmt Fahrt auf! Derzeit sind etwa 40 Eisflächenprojekte in Deutschland angestoßen worden bzw. befinden sich in konkreter Planung. Wir haben mittelfristig die Vision, dass wir 50 zusätzliche neue Eisflächen benötigen, um den Bedarf und die infrastrukturellen Voraussetzungen für den Eissport decken zu können. Die Veranstaltung war ein weiterer Schritt in die Zukunft mit vielen sehr guten Beiträgen. Mein Dank gilt auch dem dem EHV NRW mit Rainer Maedge an der Spitze für das tolle Engagement.“

 

Rainer Maedge, Präsident des Eishockeyverbandes NRW: „Mit der Themenwahl ‚Beispiele des Problems der sog. kleinen Eishallen aus der Sicht von Vereinen sowie finanzielle Fördermöglichkeiten und Betreibermodelle‘ haben wir offensichtlich richtig gelegen – wie die Resonanz auch nach der Veranstaltung zeigt. Wir sollten diese Veranstaltung auch in Zukunft im Rahmen der FSB durchführen.“

 

Die Präsentationen des Symposiums zum Download:

-> UNNA.braucht.EIS e.V. | Was kann eine Bürgerinitiative zum Erhalt oder Neubau einer Eishalle bewegen

-> Eissporthalle Troisdorf – Heinz-Peter Walterscheid  | Der Verein als Motor / Vereinsnaher Investor, Bauherr & Betreiber

-> Stadt Bergisch Gladbach – Bürgermeister Lutz Urbach | Gemeinsame Lösung von Stadt und Verein bei einer Eishallensanierung

-> CBH Rechtsanwälte | Vereine als Bauherren

-> Ingenieurbüro Möller + Meyer Gotha GmbH | Fehlende baufachliche Kompetenzen der Vereine durch Generalunternehmer ersetzbar?

-> Teamsport Deutschland | Die Sportstätteninfrastruktur aus bundespolitischer Sicht

-> Landessportbund Sachsen | Vereinsberatung zur Finanzierung von Sportstätten und Eishallen

-> NRW BANK | Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Sportstätten

-> I.C.E. Sport Arena Sportanlagenbetriebs GmbH | Rahmenbedingungen zu einer Kaufmännisch geführten Eishalle

-> Institut für Sportstättenberatung | Betreibermodelle für Sportinfrastruktur ohne Bindung an Investor möglich?

2523
Sollte in der DEL eine weitere schrittweise Reduzierung der Kontingentstellen auf sechs Stellen bis zum Jahr 2026 umgesetzt werden?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.