Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Die Düsseldorfer EG hat den Vertrag mit ihrem Cheftrainer Harold Kreis vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Der ursprünglich bis Sommer 2020 datierte Kontrakt... “Er hat noch lange nicht in Düsseldorf fertig” – DEG und Harold Kreis verlängern vorzeitig neuen Vertrag

DEG Coach Harold Kreis – © by Eh.-Mag. TV (DR)

Die Düsseldorfer EG hat den Vertrag mit ihrem Cheftrainer Harold Kreis vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert.

Der ursprünglich bis Sommer 2020 datierte Kontrakt hat nun eine Laufzeit bis 2022. Der 60-Jährige war im Frühjahr 2018 zum achtmaligen Deutschen Eishockey-Meister gewechselt, nachdem er zwischen 2008 und 2010 schon einmal für die Rot-Gelben erfolgreich tätig gewesen war.
Stefan Adam, Geschäftsführer der DEG: „Harold Kreis hat uns mit seiner bisherigen Arbeit vollständig überzeugt. Er zählt sowohl national als auch international zu den absoluten Top-Trainern. Wir sind froh, ein solch positives und kommunikationsstarkes Aushängeschild weiter an uns binden zu können. Wir wollen gemeinsam noch viel erreichen!“ Niki Mondt, Sportlicher Leiter der DEG: „Harold Kreis ist sowohl fachlich als auch menschlich ein hervorragender Trainer. Mit seiner souveränen, freundlichen und überaus kompetenten Art passt er hervorragend in unsere Organisation. Ich freue mich auf die kommenden Jahre mit ihm!“

Harold Kreis: „Die bisherige Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen, den Spielern und den Mitarbeitern der DEG war bislang sehr eng und vertrauensvoll. Ich freue mich deshalb über das in mich gesetzte Vertrauen und auf die nächsten Jahre hier in Düsseldorf! Wir wollen die Zuschauer weiterhin mit offensivem Eishockey begeistern.“

Harold Kreis wurde 1959 im kanadischen Winnipeg geboren. Schon mit 19 Jahren wechselte der Verteidiger zum Mannheimer ERC bzw. zu den Adler Mannheim, bei denen er bis 1997 seine gesamte Profikarriere verbrachte. Anschließend war er für verschiedene Clubs als Co-Trainer tätig. Als Chefcoach trainierte er den EC Bad Nauheim, den EHC Chur, HC Lugano, ZSC Lions, die DEG Metro Stars, die Adler Mannheim und den EV Zug. Im Sommer 2018 wechselte er erneut nach Düsseldorf. In der Folgesaison erreichte er mit seinem Team einen sehr guten 6. Platz der Hauptrunde und das Viertelfinale gegen Augsburg, wo die DEG im entscheidenden siebten Spiel ganz knapp unterlag.

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.