Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Füssen. (PM EVF) Drei weitere Punkte konnte der EV Füssen in den beiden Topspielen gegen den EC Peiting sowie den ECDC Memmingen erringen. Damit... EVF mit Sieg und Niederlage auf den dritten Tabellenplatz

Marius Klein – © by EV Füssen Media/PR

Füssen. (PM EVF) Drei weitere Punkte konnte der EV Füssen in den beiden Topspielen gegen den EC Peiting sowie den ECDC Memmingen erringen. Damit verbesserte sich der EVF auf den dritten Platz der Tabelle.

Am kommenden Wochenende geht dann bereits der erste Teil der Hauptrunde mit den Spielen in Deggendorf (Freitag, 20 Uhr) sowie am Sonntag zuhause um 18 Uhr gegen Regensburg zu Ende. Der zweite Teil besteht aus einer regionalen Runde, die am 13. Dezember beginnt und am 7. Januar endet. Gegner sind für unsere Mannschaft dann Memmingen, Sonthofen, Riessersee, Peiting und Lindau.

Am Freitag überholte das Team von Kapitän Eric Nadeau den Dritten der Tabelle, den EC Peiting, im direkten Duell. Am Ende einer umkämpften Partie stand ein knapper, aber verdienter 3:2-Erfolg (2:2, 0:0, 1:0) für die Ostallgäuer. Samuel Payeur und der ehemalige ECP-Stürmer Manfred Eichberger sorgten nach noch nicht einmal zwei Minuten für eine 2:0-Führung und damit einen Blitzstart. Peiting nahm daraufhin bereits seine Auszeit. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel und konnten noch im ersten Abschnitt durch Ty Morris und Daniel Reichert zum 2:2 ausgleichen. Die nächsten beiden Drittel waren bis zum Ende hart umkämpft, für den Sieg sorgten Tobias Meier, der nach sieben Sekunden im letzten Abschnitt mit einem verwandelten Penalty das 3:2 erzielte, sowie sein Bruder Maximilian, der sich bis zum Spielende nicht mehr überwinden ließ.

Tore: 1:0 (1.) Payeur (Stocker, Meier), 2:0 (2.) Eichberger (Payeur, Simon), 2:1 (7.) Morris (Bartsch, Krabbat), 2:2 (18.) Reichert (Nagtzaam), 3:2 (41.) Meier (Penalty). Strafminuten Füssen 10, Peiting 14. Zuschauer 1255.

Damit trafen am Sonntag der Tabellenführer Memmingen sowie der Dritte Füssen zum Spitzenspiel aufeinander. Der ECDC konnte sich für die 2:3-Niederlage am Kobelhang revanchieren und siegte mit 4:1 (1:0, 1:1, 2:0). Vor großer Kulisse war die Heimmannschaft das spielbestimmende Team und bestätigte seine starke Form. Füssen hielt gut dagegen, musste aber vielleicht ebenso wie der letzte Gegner Peiting (1:6 gegen Deggendorf) der intensiven Partie zwei Tage zuvor etwas Tribut zollen. Die Maustädter spielten ein druckvolles erstes Drittel und gingen durch Fabian Voit früh in Führung. Der zweite Abschnitt war zunächst ausgeglichen, Brad Snetsinger konnte aber einen Schuss vor dem Tor zum 2:0 abfälschen. Danach musste der EVF drei Strafzeiten in Folge überstehen, kaum wieder komplett konnte der auf das Eis zurückgekehrte Lubos Velebny den Anschlusstreffer erzielen. Zu Beginn des Schlussdrittels nutzte erneut Snetsinger einen Abwehrfehler zum 3:1, er erzielte in der Schlussphase nach einem Konter auch noch den vierten Treffer. Ansonsten gab es in den letzten zwanzig Spielminuten viele Strafzeiten auf beiden Seiten, unrühmlicher Höhepunkt war eine Attacke gegen Max Dropmann, die eine Spieldauerstrafe nach sich zog. Beide Teams konnten aus den Überzahlsituationen aber kein Kapital schlagen. Am Ende stand ein verdienter Sieg des Tabellenführers, Füssen verbleibt aber vorerst auf dem dritten Platz.

Tore: 1:0 (6.) Voit (Snetsinger, Pfalzer), 2:0 (27.) Snetsinger (Svedlund, Voit), 2:1 (40.) Velebny (Eichberger Vogl), 3:1 (43.) Snetsinger (Pfalzer, Voit), 4:1 (56.) Snetsinger. Strafminuten Memmingen 16 + 5 + Spieldauer Meier N., Füssen 16. Zuschauer 2716.

243
Schafft die deutsche U20 Nationalmannschaft bei der U20 WM den Klassenerhalt?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.