Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Frankfurt. (PM Löwen) Die Final-Serie zwischen den Löwen Frankfurt und den Ravensburg Towerstars geht in die vierte Runde. Am Mittwoch, den 24. April reisen... Finale Spiel 4: Löwen wollen erneut auswärts punkten

Brett Breitkreuz – © Eh.-Mag. (SD)

Frankfurt. (PM Löwen) Die Final-Serie zwischen den Löwen Frankfurt und den Ravensburg Towerstars geht in die vierte Runde.

Am Mittwoch, den 24. April reisen die Löwen ein zweites Mal nach Oberschwaben. Bisher hat immer das Auswärtsteam gewonnen. Spiel 4 der Best-of-Seven-Serie beginnt um 19:30 Uhr in der CHG Arena.

Rückblick aufs letzte Spiel: In 20 Minuten von Genie zu Wahnsinn

Wie in bisher allen Partien starteten die Löwen besser ins Spiel und haben die Towerstars gut unter Druck gesetzt. Dies sollte aber nicht die einzige Parallele zu den anderen Finalspielen sein. Die Löwen gingen nämlich auch wieder mit 1:0 in Führung (Brett Breitkreuz, 17. Spielminute), was auch gleichzeitig den ersten Pausenstand darstellte. Auch in Drittel zwei war das Bild ähnlich und die Löwen dominierten nach Belieben. Nach einigen Chancen haben die Frankfurter in Minute 32 eine doppelte Überzahlsituation ausgenutzt und eine 2:0-Führung hergestellt. Die weitergehende Überzahlsituation sollte sogar noch einmal gekrönt werden und in nur einer Minute sind zwei Tore für die Löwen gefallen. Erst traf Adam Mitchell zum 3:0. David Skokan konnte in der 38. Spielminute auf 4:0 erhöhen.
Im Schlussdrittel verkürzten die Gäste nach Fehlern der Löwen auf 2:4, ehe Lukas Koziol das 5:2 erzielen konnte. Bei doppelter Überzahl traf Ravensburg dann ein drittes Mal. Das 4:5 war dann ebenso umstritten wie die beiden Ravensburger Tore in den Schlusssekunden.

Serienstand: 2:1 für die Ravensburg Towerstars

Die Zahl des letzten Spiels: 3

Drei der fünf Löwen-Treffer fielen in Überzahl. Brett Breitkreuz, Adam Mitchell und David Skokan trafen mit einem, beziehungsweise zwei Mann mehr auf dem Eis. Damit haben die Löwen bereits fünf Powerplay-Tore gegen Ravensburg erzielen konnten. Sie trafen in bislang jedem Final-Spiel in Überzahl. Serienübergreifend haben die Hessen in acht aufeinanderfolgenden Playoff-Spielen mindestens ein Powerplay-Tor erzielen können. Insgesamt sind es seit Spiel 5 des Viertelfinals 14 Tore aus 44 Überzahl-Situationen (31,81%).

Die Stimmen zum letzten Spiel

Rich Chernomaz (Cheftrainer Ravensburg Towerstars):
„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Ich möchte nichts mehr zu diesem Spiel sagen.“

Matti Tiilikainen (Head Coach Löwen Frankfurt):
„Es gibt viele Gründe, warum wir verloren haben. Es gibt dafür keine Entschuldigung. Wir wissen, dass wir viel falsch gemacht haben. Aber das ist Sport, das ist Eishockey. Wir müssen viel aus diesem Spiel lernen, dürfen den Kopf nicht hängen lassen und müssen beim nächsten Spiel wieder alles geben.“

Hinweise und Besonderheiten:

Adresse: CHG Arena, Eywiesenstraße 8, 88212 Ravensburg.
Tickets: Das Spiel in Ravensburg ist ausverkauft.

1052
Die DEL2 richtet in der neuen Saison gleich zwei sog. Event Games in Dresden und Offenbach aus. Was halten Sie daVon?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.