Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Košice. (MR) Großbritannien und Frankreich trennen gerade einmal ein Punkt am Tabellenende, und beide Teams bestritten bereits ihr jeweils letztes Spiel der Vorrunde gegen... Großbritannien verhindert den „BREXIT“ aus der Top-Division!
Ben Davies traf für Großbritannien zum Klassenerhalt - © by EH-Mag. (DR)

Ben Davies traf für Großbritannien zum Klassenerhalt – © by EH-Mag. (DR)

Košice. (MR) Großbritannien und Frankreich trennen gerade einmal ein Punkt am Tabellenende, und beide Teams bestritten bereits ihr jeweils letztes Spiel der Vorrunde gegen einander. Es ging um nichts weniger als den Klassenerhalt.

Da stand Gr0ßbritannien fast erwartungsgemäß mit null Punkten auf dem letzten Platz der Gruppe A, aber auch Frankreich hatte nicht wirklich mehr auf dem Konto mit genau einem Punkt aus dem ersten Spiel gegen Dänemark. Das hieß im Vorfeld der letzten Begegnung für beide Teams: wer das Spiel gewinnt, bleibt erstklassig, und es reichte ein Sieg nach Overtime oder Penalty. Joey Lewis, der Deutsch-Waliser von ESV Kaufbeuren, musste diesen Kampf seines Teams erneut von der Tribüne aus ansehen. Und er sah Franzosen, die gleich Druck machten. Großbritannien mit einem erneut starken Ben Bowns im Tor stemmte sich dagegen und setzte einzelne Nadelstiche in Form von (noch erfolglosen) Kontern. Der Startabschnitt zeigte Franzosen mit mehr Übersicht und Spielanlage als der Gegner. Offenbar konnten sie sich heute nur selbst schlagen.

Der Torreigen beginnt

Nach dem Seitenwechsel eröffnete Anthony Rech den Torreigen für Frankreich (24. Min.). Wenig später die erste Strafe gegen die Briten, und der verdeckte Schuss von der Blauen wurde unhaltbar in die Maschen abgefälscht. Die Briten wohl noch geschockt vom zweiten Gegentreffer kassierten direkt vom Bully weg den dritten Treffer – nach gerade einmal 6 Sekunden! Die Auszeit brachte wieder Ruhe ins Spiel, und die Briten konnten ja hier eigentlich nur gewinnen. Und es half, in der 35. Spielminute konnte Robert Dowd Frankreichs Goalie Florian Hardy auswackeln und den umjubelten ersten Treffer für den Aufsteiger erzielen. Nach einem weiteren Tor für die Briten kurz vor Drittelende, wurden die Franzosen zunehmend nervös und erlaubten sich mehr Fehler. So musste Hardy zu Beginn des dritten Durchgangs die Scheibe von der Linie kratzen, war aber wenig später doch machtlos, als Robert Farmer den Puck aus spitzem Winkel in den Winkel lupfte. Was wohl nur wenige erwartet hatten: das 3:3 stellte das Spiel wieder auf Null! Großbritannien blieb jetzt aggressiver an Drücker, doch es sollte kein Tor mehr fallen. In der Overtime rettete dann gleich zwei Male ein „zugelegter“ Torraum vor dem Französischen Treffer. Und dann passierte das schier Unglaubliche: Jonathan Phillips befreite, legte zurück und Ben Davies schob zum 4:3 Siegtreffer für Großbritannien ein! Die Halle stand Kopf, und der Rest war Jubel pur. Außer beim „blauen“ Team, die verabschiedeten sich mit hängenden Köpfen aus dem Turnier und der Top-Division.

255
Wie beurteilen Sie bislang die Arbeit des neuen Bundestrainers Toni Söderholm?

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.