Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Leipzig. (MR) Nach dem 10:1 am Freitag in Krefeld legten die EXA IceFighters Leipzig mit einem 6:4 gegen die Moskitos Essen nach. Mann des... IceFighters mit dem zweiten 6-Punkte-Wochenende in Folge
IceFighters Fans bejubeln einen Treffer gegen die Moskitos Essen - © by Eh.-Mag. (DR)

IceFighters Fans bejubeln einen Treffer gegen die Moskitos Essen – © by Eh.-Mag. (DR)

Leipzig. (MR) Nach dem 10:1 am Freitag in Krefeld legten die EXA IceFighters Leipzig mit einem 6:4 gegen die Moskitos Essen nach. Mann des Spiels (Zuschauer-Wahl) war Torhüter Patrick Glatzel.

Im gut gefüllten Kohlrabizirkus benötigten die IceFighters einige Zeit, um sich auf die Spielweise der Gäste aus dem Ruhrgebiet einzustellen, und Essen hatte zunächst mehr Spielanteile und die besseren Tormöglichkeiten. Es stand aber noch torlos unentschieden, als der Schiedsrichter zum Ende des ersten Drittels eine Notbremse sah – Pantic hatte Essens Airich um den Torpfosten gewickelt. Der Gefoulte trat selbst an, doch Glatzel im Tor hielt. Und im direkten Gegenzug rappelte es auf der anderen Seite (Israel, 19.). Diesen Schwung nahmen die Hausherren auch mit in den mittleren Abschnitt und kamen mit Macht über die Moskitos. Kaum hatte das Drittel begonnen, stand es bereits 3:0 (Albrecht und Paavilainen, beide 21. Min). Und wenig später legte Velecky ein weiteres Tor nach (24.). Damit war den Gästen der Zahn gezogen, sollte man meinen. Den Zahn verloren oder wenigstens eine blutige Lippe holte sich Essens Zajic, der einen Puck ins Gesicht bekam, aber ganz Eishockeyspieler sich kurz vom Sani abtupfen ließ und beim nächsten Wechsel wieder auf dem Eis war.

Fehler bringen die Moskitos wieder ins Spiel

Zur Spielmitte wurden die IceFighters sich ihrer Sache zu sicher und produzierten den einen oder anderen Fehlpass. Das wurde bestraft, und mit einem Doppelschlag in 60 Sekunden meldeten sich die Stechmücken zurück (Kraus, 33. und Zajic, 34.). Um hier nicht die Linie komplett zu verlieren, redete Leipzigs Coach Sven Gerike seinen Spielern in der Auszeit ins Gewissen. Und das sollte sich auszahlen, noch in diesem Abschnitt und erneut in Überzahl erhöhte Balla wieder für die Hausherren. Mit seinem zweiten Tor des Abends stellte Albrecht auf 6:2 zu Beginn des dritten Durchganges (43.). Grözinger für Essen hatte die Antwort (47.), danach verflachte das Spiel etwas. Die Sachsen fanden sich zudem auch mehrmals auf der Strafbank wieder. Hier konnte in letzter Instanz Glatzel die Versuche entschärfen, während Leipziger Versuche ebenfalls versandeten. Es ging bereits in die Schlussphase, als Huebscher doch noch im Powerplay den letzten Moskito-Stich setzen konnte zum Endstand von 6:4.

Stimmen zum Spiel

Fotostrecke zum Spiel

IceFighters - Moskitos
© by Eishockey-Magazin / Sportfoto-Sale / D. Ross 2019
« 1 von 17 »

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.