Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crocodiles fahren den ersten Heimsieg ein Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend den ersten Heimsieg eingefahren. Gegen die EXA Icefighters Leipzig... Im Video: Das sagt Moritz Israel zu seiner Rückkehr mit den IceFighters nach Hamburg

Crocodiles fahren den ersten Heimsieg ein

Moritz Israel – © Sportfoto-Sale (RH)

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend den ersten Heimsieg eingefahren. Gegen die EXA Icefighters Leipzig gewann das Team von Trainer Jacek Plachta mit 2:0 (0:0/0:0/2:0).

Dabei kamen die Sachsen als klare Favoriten ins Eisland Farmsen. Nach vier Siegen aus vier Spielen standen die Icefighters an der Tabellenspitze, während die Crocodiles nach einem sieglosen Wochenende ohne die Kontingentspieler Chad Staley und Jordan Draper, Dennis Reimer, Raik Rennert und Torhüter Kai Kristian antreten mussten. Letzterer wurde von Niklas Zoschke ersetzt, den die Lausitzer Füchse zur Unterstützung an die Elbe geschickt hatten.

Dennoch zeigten die Hausherren von der ersten Minute an, was viele Fans am vergangenen Wochenende noch vermissten: Unbedingten Siegeswillen und leidenschaftlichen Kampfgeist. Schüsse wurden geblockt und die Zweikämpfe in der Defensive überwiegend gewonnen. „Wir haben unsere Sache sehr gut gemacht, insbesondere defensiv, und einfach auf unsere Chance gewartet. Die haben wir dann genutzt“, sagte Niklas Zoschke, der insgesamt 32 Schüsse abwehrte und der Mannschaft viel Sicherheit gab.

Die Fans sahen zwei Torlose Drittel, bevor der Knoten schließlich platzte. Dominik Lascheit erarbeitete die Scheibe im eigenen Drittel und schickte Thomas Zuravlev, der im Fallen die Scheibe über Leipzigs Eric Hoffman hinweg zum 1:0 einnetzte (47.). Im Anschluss setzte der Spitzenreiter zum Schlussspurt an und brachte den Puck sogar noch einmal über die Torlinie, doch Schiedsrichter Michael Fendt entschied auf Torraumabseits. Eine Minute vor dem Spielende nahm Icefighters-Coach Sven Gericke seinen Torhüter vom Eis, um den Ausgleich mit einem sechsten Feldspieler zu erzwingen, was die Crocodiles ausnutzten und durch einen Treffer von Zuravlev in das verwaiste Tor den Sack zu machten (60.).

„Wir haben gut gearbeitet. Die ganze Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt. Wir haben einfacher gespielt, als am letzten Wochenende. Niklas Zoschke hat uns hinten extrem viel Sicherheit gegeben. Es ist überragend, wenn man so einen Torhüter als Ersatz für Kai bekommt“, so Doppeltorschütze Thomas Zuravlev.

Am Sonntag geht es für die Crocodiles gegen die Hannover Scorpions weiter. Die Niedersachsen bezwangen am Freitag die Rostock Piranhas und blieben dadurch auch im fünften Spiel ungeschlagen.

Stimmen zum Spiel

Fotostrecke zum Spiel

Crocodiles Hamburg - Icefighter Leipzig
© Eishockey-Magazin / Sportfoto-Sale (Ralf Homburg) 2019
« 2 von 20 »

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.