Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ingolstadt. (PM ERCI) Der Countdown läuft. Am Sonntag, 23. Februar steigt in der Saturn-Arena das Legendenspiel (15.30 Uhr) der Panther-Legenden gegen das Sternstunden-Team. Beide... Ingolstadt: Kader für Legendenspiel sind komplett

© ISPFD

Ingolstadt. (PM ERCI) Der Countdown läuft. Am Sonntag, 23. Februar steigt in der Saturn-Arena das Legendenspiel (15.30 Uhr) der Panther-Legenden gegen das Sternstunden-Team.

Beide Mannschaften sind hochkarätig besetzt. Im Dress der Sternstunden laufen unter anderem Ex-NHL-Star Jochen Hecht, „DEL-Tormaschine“ Michael Wolf und Eisbären-Urgestein Sven Felski auf. Für die Fans gibt es außerdem ein Wiedersehen mit elf Meisterpanthern. Bereits ab Dienstag treffen die ersten ExProfis an der Donau ein.

Das Torhüterduo der ERC-Legenden bildete von 2010 bis 2013 auch in der DEL gemeinsam das Ingolstädter Goalie-Gespann. Ian Gordon (129 Spiele für den ERC) und Markus Janka, der 2014 mit den Blau-Weißen die Meisterschaft holte, streifen am Sonntag nochmal das Panther-Trikot über.

Die Verteidigung bietet mit gleich fünf Meisterpanthern die Crème de la Crème der 2014er-Defensive auf. Neben Playoff-MVP Patrick Köppchen wird auch Jakub Ficenec dabei sein. Der 43-Jährige lief elf Jahre lang für die Oberbayern auf, absolvierte dabei 560 Spiele, in denen ihm 380 Scorerpunkte (davon 117 Tore) gelangen. Außerdem kehren Tim Conboy, Tim Hambly und Michel Periard wieder in die Saturn-Arena zurück. Letzterer verließ den ERC nach der Vizemeisterschaft 2015. Komplettiert wird die Abwehr von Stephan Retzer, der nach seiner aktiven Karriere auch noch als Physiotherapeut bei den Panthern aktiv war, und Brad Burym, der die ersten drei Ingolstädter DEL-Jahre miterlebte.

Nicht weniger namhaft besetzt ist die Offensive, deren Gerüst ebenfalls fünf Meisterpanther bilden. Angeführt vom damaligen Kapitän Tyler Bouck, sowie John Laliberte, der im siebten Finalspiel in Köln das 2:0 erzielte. Außerdem mit dabei sind Jean-Francois Boucher, Björn Barta und Robert Sabolic. Der Slowene bekam von seinem aktuellen Club HC Ambri-Piotta trotz deren Spiels am Samstagabend gegen Servette Genf die Freigabe, beim Legendenspiel teilzunehmen. Joe Motko, immer noch neuntbester Scorer der Ingolstädter DEL-Geschichte, Michael Waginger, der sechs Jahre lang für die Panther stürmte und die beiden Zweitligameister Sven Zywitza und Markus Welz komplettieren den Angriff. Greg Classen musste seine Teilnahme aus privaten Gründen absagen.

Trainiert wird der ERC-Legendenkader von Ignaz Berndaner und Peppi Heiß.

Kombitickets für das Legendenspiel und das anschließende DEL-Match des ERC Ingolstadt gegen die Schwenninger Wild Wings (19 Uhr) gibt es an allen gängigen

Vorverkaufsstellen und im Online-Ticketshop. Dauerkartenbesitzer können sich zum Preis von 3 Euro (Stehplatz) und 7 Euro (Sitzplatz) ein Upgrade-Ticket sichern. Dieses gibt es im Fairplay Hockey Shop oder zum Heimspiel am Mittwoch oder am Sonntag an der Tageskasse. Alle zusätzlichen Einnahmen des Legendenspiels werden gespendet und gehen an Goals for Kids, Sternstunden e.V. sowie den ERCNachwuchs.

Informationen zum zusätzlichen Rahmenprogramm am Sonntag, inklusive Autogrammstunde und vielem mehr, folgen in den kommenden Tagen.

Beide Kader in der Übersicht:
ERC-Legendenteam

Tor: Ian Gordon, Markus Janka
Abwehr: Patrick Köppchen, Jakub Ficenec, Michel Periard, Stephan Retzer, Tim Hambly, Brad Burym, Tim Conboy
Sturm: Tyler Bouck, John Laliberte, Robert Sabolic, Jean-Francois Boucher, Michael Waginger, Björn Barta, Joe Motzko, Sven Zywitza, Markus Welz
Trainer: Ignaz Berndaner, Peppi Heiß

Sternstunden-Team
Tor: Sebastian Elwing, Sven Klockner
Abwehr: Andreas Renz, Michael Bresagk, Martin Ancicka, Danny Pyka, Jan Schinköthe, Bernd Wagner, Jürgen Simon
Sturm: Michael Wolf, Jochen Hecht, Sven Felski, Thomas Martinec, Michael Endraß, Markus Ziesche, Sebastian Kottmair, Markus Pflügl, Martin Schnittger, Thorsten Rau, Daniel Lenz, Florian Zeller
Trainer: Nico Pyka, Marten Pielmeier

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.