Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Freitag spielfrei – Sonntag kommen die Löwen aus Frankfurt in den Breisgau Freiburg. (PM EHCF) Planmäßig stünde am Freitag für die Wölfe das Auswärtsspiel... Löwen zu Gast bei den Freiburger Wölfen

Freitag spielfrei – Sonntag kommen die Löwen aus Frankfurt in den Breisgau

Philip Rießle vom EHC Freiburg auf der Spielerbank – © Sportfoto-Sale (JK)

Freiburg. (PM EHCF) Planmäßig stünde am Freitag für die Wölfe das Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Landshut an. Da sich deren Spielstätte aktuell noch im Umbau befindet, musste das Spiel vertagt werden.

Sonntag: Am Sonntag um 18:30 Uhr stehen sich der EHC Freiburg und die Löwen Frankfurt auf dem Eis der Echte Helden Arena gegenüber. Im Rennen um den Meistertitel muss mit den Löwen Frankfurt jedes Jahr gerechnet werden. Der amtierende Vizemeister und Meister der Saison 17/18 hat hohe Ansprüche an die laufende Spielzeit. Dabei ist in der noch jungen Saison eine ungewohnte Auswärtsschwäche bei den Hessen zu erkennen. Aus den fünf bisherigen Auswärtsspielen konnte nur eines gewonnen werden. Im Gegensatz dazu haben die Löwen jedes ihrer Heimspiele gewonnen. Mit 16 Punkten nach neun Spieltagen stehen die Hessen derzeit auf Tabellenplatz vier. Die Wölfe folgen den Frankfurtern mit nur einem Punkt weniger auf Platz sechs.

Können die Löwen Frankfurt an den Auswärtserfolg in Bad Tölz anknüpfen oder behalten die Wölfe die Punkte im Breisgau?

Für Spannung in der Begegnung sollte jedenfalls gesorgt sein. Rund um das Spiel der Wölfe findet an diesem Wochenende zudem das erste EHC Freiburg-Oktoberfest auf dem Innenhof der Echte Helden Arena statt. Wer dabei am Sonntag in Dirndl, Lederhose und Rothaus-Trikot seinen Weg in die Echte Helden Arena findet, darf sich zudem über eine kleine Überraschung freuen. Weitere Infos finden Sie hier.

Tickets für das Heimspiel gegen Frankfurt gibt es an der Abendkasse, in der Geschäftsstelle den Vorverkaufsstellen unseres Partners Reservix sowie online im Ticketshop. Wie immer kann das Spiel außerdem für 6,50 Euro im Livestream auf sprade.tv verfolgt werden.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.