Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (MR) Jon Matsumoto und Hannibal Weitzmann verdarben den gut 2000 Adlerfans in der Lanxess Arena am Ende gründlich die Laune, Matsumoto traf in... Matsumoto gibt erneut den Spaßverderber für die Adler
Jon Matsumoto traf in Overtime gegen Dennis Endras - © by Eh.-Mag. (DR)

Jon Matsumoto traf in Overtime gegen Dennis Endras – © by Eh.-Mag. (DR)

Köln. (MR) Jon Matsumoto und Hannibal Weitzmann verdarben den gut 2000 Adlerfans in der Lanxess Arena am Ende gründlich die Laune, Matsumoto traf in der 64. Minute zum 2:1 Siegtreffer.

Der ganze Parkplatz am Haie-Trainingszentrum stand voller Reisebusse mit Kennzeichen MA, HP, HD, SP und ähnlich, die die Fans der Adler rheinabwärts befördert hatten. Und in den ersten 40 Minuten sangen diese Fans den Rest der Halle nieder, auch wenn die Lanxess Arena mit 16.243 Zuschauern gut gefüllt war. Aber die Mannheimer hatten auch allen Grund, denn früh waren die Gäste durch Mark Katic im Powerplay in Führung gegangen und beherrschten Spiel und Gegner. Die Haie benötigten einiges an Zeit, um ihrerseits im Spiel anzukommen. Eigenes Powerplay verdiente zunächst diesen Namen nicht, oder der Meister stand einfach zu gut. In der 34. Spielminute endlich gelang der Ausgleich durch Kapitän Ben Hanowski, und die Haiefans erwachten. Nach 40 Spielminuten waren 11:22 Torschüsse gezählt worden.

Weitzmann hält sein Team im Spiel

An der Verteilung der gültigen und aussichtsreichen Spielanteile änderte sich auch im dritten Durchgang wenig, immer wieder stand Weitzmann im Mittelpunkt. Die besten Möglichkeiten für die Haie in Führung zu gehen, hatten Hanowski und Jon Matsumoto, während sich auf der anderen Seite Nico Krämmer, Phil Hungerecker und immer wieder Markus Eisenschmid an Weitzmann die Zähne ausbissen. Da kein finaler Treffer fiel, ging es in die Overtime. Und zunächst wanderte Matsumoto auf die Strafbank! Doch drei Mann und Weitzmann warfen sich in alle Schüsse, blockten was das Zeug hielt. Die Adler machten mehrere 100-prozentige nicht, Pavel Gros wird sich die Haare gerauft haben. Kaum waren die Haie komplett, beging Adler Verteidiger Thomas Larkin ein Foul. Jetzt konnten sich die Haie festsetzen und ihrerseits Nationaltorhüter Dennis Endras in Bedrängnis bringen. Dass Matsumoto schließlich mit Hilfe von Latte und Endras’ Schulter den Siegtreffer erzielte, brachte neben dem Zusatzpunktauch den verdienten Lohn für die harte (Verteidigungs)Arbeit der letzten etwa 10 Minuten. Kölns Trainer Mike Stewart war entsprechend erleichtert und soweit zufrieden mit dem Spiel. Es war übrigens Matsumotos zweiter Saisontreffer, und erneut der Siegtreffer gegen die Adler in Overtime.

Stimmen zum Spiel

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.