Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bern (AR). Wie verwandelt agierte Meister Bern zum Auftakt des Playoff-Viertelfinals gegen das Kollektiv aus Genf, gegen das man noch am 50. Spieltag des... Nationalliga A, Playoff-Viertelfinale: Meister Bern schickte Servette Genf mit einer ordentlichen Tracht Prügel heim

Bern (AR). Wie verwandelt agierte Meister Bern zum Auftakt des Playoff-Viertelfinals gegen das Kollektiv aus Genf, gegen das man noch am 50. Spieltag des Grunddurchgangs mit 3:4 vor heimischer Kulisse nach Penaltyschießen verlor.

In den letzten Tagen trafen diese beiden Teams gleich dreimal aufeinander. Und da das Kollektiv, welches in die Vorschlussrunde einziehen will, viermal triumphieren muss, können wir uns auf weitere Begegnungen gefasst machen.

Der SC Bern spielte körperbetont und überrollte die desolat agierenden Westschweizer wie eine Dampfwalze und siegte hoch mit 7:0. Die Stadionuhr zeigte nicht einmal zwei Minuten, als der Puck das erste Mal im Tor der Gäste zappelte. Hischier markierte das 1:0. Im ersten Drittel trafen Raymond und zweimal Bodenmann, ehe es nach dem 4:0 erstmals in die Kabine ging.

Im Mitteldrittel trafen Arcobello und Untersander. Letzterer nutzte eine Überzahlsituation, und schon war das halbe Dutzend aus der Sicht der Hausherren perfekt. In den letzten 20 Minuten war es Noreau, der den 7:0-Endstand fixierte und für eine gelungene Revanche der Berner sorgte. Auch bei diesem Treffer saß ein Genfer in der Kühlbox.

Die weiteren Spiele im Überblick (Stand in der Best-of- Seven-Serie):
EHC Biel – HC Davos 2:5 (0:1)
EV Zug – ZSC Lions 4:1 (1:0)
HC Lugano – HC Fribourg-Gottéron 6:2 (1:0)

Platzierungsrunde:
HC Ambrì-Piotta – EHC Kloten 3:1
SC Langnau Tigers – Lausanne HC 5:4

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.