Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Edmonton. (EM) Was für ein herausragender Monat Oktober für Leon Draisaitl. Der deutsche Stürmer in Diensten der Edmonton Oilers wurde zum „Third Star of... NHL: Leon Draisaitl mit dem Gamewinner, Thomas Greiss siegt mit den Islanders weiter / Lean Bergmann empfiehlt sich in der AHL

Leon Draisaitl – © by Sportfoto-Sale (JB)

Edmonton. (EM) Was für ein herausragender Monat Oktober für Leon Draisaitl.

Der deutsche Stürmer in Diensten der Edmonton Oilers wurde zum „Third Star of the Month“ gewählt. Vor ihm landeten nur Washingtons Verteidiger John Carlson und Rechtsaußen David Pastrnak (Tschechen) von den Boston Bruins.

Draisaitl hat im Oktober in 14 NHL-Spielen 25 Punkte (12 Tore, 13 Assist) gesammelt und somit den Oilers geholfen den ersten Platz in der Pacific Division zu erobern.
Und auch im November läuft es weiter rund für den 24- jährigen Kölner und seine Oilers. Mit einem 2:1 Sieg gegen die Pittsburgh Penguins (ohne Dominik Kahun) verteidigten die Oilers die Tabellenführung in der Pacific Division. Den Siegtreffer in der Overtime erzielte, wie könnte es momentan auch anders sein, Leon Draisaitl. Seine „Pole-Position“ in der Scorerliste hat er allerdings an David Pastrnak verloren. Draisaitl wird es verschmerzen, steht für ihn doch schließlich der Teamerfolg über dem persönlichen Abschneiden.
Wie schnell man nicht mehr berücksichtigt werden kann, erlebte Dominik Kahun. Trotz der bemerkenswerten Ausbeute von vier Scorerpunkten in den letzten zwei Partien wurde Kahun für das Oilers-Spiel nicht berücksichtigt. Wohl auch deshalb weit der Russe Malkin wieder ins Team zurückkehrte.

New York Islanders und Thomas Greiss haben einen Lauf

Glänzend läuft es derzeit auch für Torwart Thomas Greiss, der mit den New York Islanders weiter von Sieg zu Sieg eilt. In Buffalo feierten die Islanders, diesmal mit Semyon Varlamov im Kasten, bereits ihren neunten Sieg in Serie. Greiss kam bislang, genau wie Varlamov, in sieben Spielen zum Einsatz.

Korbinian Holzer konnte beim 2:1 Overtimesieg gegen Vancouver seinen ersten Scorerpunkt verbuchen. Und auch Philipp „Grubi“ Grubauer hat sich bislang seinen Stammplatz bei den Colorado Avalanche erkämpfen können. Nach zehn Spielen weist er einen Gegentorschnitt von 2,61 pro Spiel auf.

Lean Bergmann mit sechs Scorerpunkten in fünf AHL-Spielen

Lean Bergmann (vergangene Saison noch in der DEL bei den Iserlohn Roosters), der nach sechs NHL Partien von den San Jose Sharks ins Farmteam San Jose Barracuda abgegeben wurde, hat sich in der AHL mittlerweile prächtig eingelebt. In fünf Partien sammelte er bemerkenswerte sechs Scorerpunkte und wurde zum „Rookie of the Month“ bei den Barracudas gewählt. Damit untermauert Bergmann einmal mehr, dass er gewillt ist sich auch über den steinigen Weg AHL für weitere NHL-Einsätze zu empfehlen.

602
Welches NHL-Team gewinnt in der Saison 19/20 den Stanley Cup?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.