Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

NHL-Reisen in Nordamerika machen Eishockey-Faszination erlebbar NHL-Reisen in Nordamerika machen Eishockey-Faszination erlebbar
Die Begeisterung für Eishockey wächst auch in Mitteleuropa kontinuierlich. Viele Fans träumen davon, den Sport in seinem Heimatland, den USA, zu erleben. Eine gute... NHL-Reisen in Nordamerika machen Eishockey-Faszination erlebbar

Die Begeisterung für Eishockey wächst auch in Mitteleuropa kontinuierlich. Viele Fans träumen davon, den Sport in seinem Heimatland, den USA, zu erleben. Eine gute Möglichkeit, um die Faszination Eishockey hautnah zu genießen, sind die NHL-Reisen in Nordamerika.

 

In Nordamerika ist Eishockey seit Jahren eine der beliebtesten Sportarten schlechthin. Vor allem auf regionaler Ebene schafft es die Sportart immer wieder bereits bekannte Zuschauermagnete auf die hinteren Plätze zu verweisen. Sowohl in Nordamerika als auch im angrenzenden Kanada sind die bekannten Teams der Ligen in vielen Orten fest verankert und vereinnahmen zahlreiche Fans, die bei den Spielen für die richtige Stimmung sorgen. Mittlerweile zählt die NHL insgesamt 30 Mannschaften, die in der nordamerikanischen Profi-Liga jedes Jahr um einen der begehrten Titel kämpfen. Von den 23 in den USA ansässigen Teams sind einige sogar in den wärmeren Regionen etabliert und können beispielsweise in Miami und Denver auf ihre Fans bauen.

 

Die erfolgreichste Mannschaft stammt jedoch aus Kanada. Die Canadiens de Montréal haben bereits 23 Mal den Stanley Cup für sich entscheiden können. Viele NHL Reisen, die mittlerweile von internationalen Reiseveranstaltern angeboten werden, schließen Spiele dieser Mannschaft an verschiedenen Spielstätten ein.

Rundreisen bilden Grundlage für NHL-Reisen

Um möglichst viel von der Eishockey-Faszination in den USA zu erleben, sind die meisten aktuellen NHL-Reisen als Rundreisen organisiert. Während einer Rundreise an der Ostküste der USA werden verschiedene Stopps in Städten eingelegt, in denen innerhalb des Reisezeitraums Spiele stattfinden. Meistens planen die Veranstalter einen Zwischenstopp in Boston, Florida und New York ein. Häufig ist auch Philadelphia eines der gesetzten Ziele. Die meisten Rundreisen erstrecken sich über sieben Tage, wobei auf bis zu zwei Wochen problemlos verlängert werden kann. Vorteil der organisierten NHL Rundreisen ist der Festpreis, der neben Anreise und Übernachtung auch die Eintrittsgelder für die Spiele umfasst.

 

Die NHL Reisen sind natürlich zeitlich fest gebunden, da sie verschiedene Partien der Profiliga einschließen. Die meisten Veranstalter entscheiden sich dabei bewusst für einen Zeitraum, in dem mehrere große Mannschaften gegeneinander antreten. Teilweise werden bei den kurzen, siebentägigen Rundreisen sechs verschiedene Spiele live verfolgt. In den Stadien lässt sich dabei die besondere Stimmung der Fans, die in dieser Form nur in Nordamerika zu finden ist, miterleben.

Gute Organisation ist entscheidend

NHL-Reisen müssen gut und vor allem auch detailliert organisiert sein, sodass Eishockey-Fans tatsächlich auf ihre Kosten kommen. Da die Spiele in der Regel am Abend stattfinden, ist tagsüber ausreichend Zeit, um Städte wie New York und Philadelphia hautnah zu entdecken. Bei den eingeschlossenen Reiseleistungen gibt es zwischen den Veranstaltern und Pauschalreisen große Unterschiede. Damit die Reisenden pünktlich bei den Spielen ankommen, organisieren die Veranstalter Bustransfers. Für deutsche Eishockeyfans sind natürlich in erster Linie heimische Reiseveranstalter empfehlenswert, da diese oft auch eine deutschsprachige Reiseleitung zur Verfügung stellen, die sowohl die Spiele als auch die Transfers begleitet.

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.