Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Duisburg. (MR) Die PrePlayoffs zwischen den Füchsen Duisburg und den Piranhas aus Rostock gingen in die dritte Runde, auch diesmal war es ein enges... Oberliga: Rostock Piranhas schießen die Füchse Duisburg in die Sommerpause
Jonas Gerstung gegen Maximilian Schaludek - © by Eh.-Mag. (DR)

Jonas Gerstung gegen Maximilian Schaludek – © by Eh.-Mag. (DR)

Duisburg. (MR) Die PrePlayoffs zwischen den Füchsen Duisburg und den Piranhas aus Rostock gingen in die dritte Runde, auch diesmal war es ein enges Spiel mit einem Tor Unterschied: in der 65. Minute machten die Hansestädter den Deckel drauf zum 3:2 Sieg.

Dabei hatte man sich in Duisburg auf den Viertelfinalgegner aus der Südgruppe gefreut, es wären die Kollegen aus Regensburg gewesen. Nachdem beide Nord-Teams ihre Heimspiele gewonnen hatten, stand am heutigen Dienstag das dritte und letzte, das Do-or-Die-Spiel an. Lange Zeit schenkten sich die Kontrahenten nichts, zumindest was Zug zum Tor und Chancen anging. Richtiger Kampf fehlte noch im Startabschnitt, genauso wie ein Treffer. Da ging es ab dem zweiten Drittel schon besser zur Sache, und mit Fortdauer des Spiels nahm es auch an Nickeligkeiten zu – Härte kann man es eigentlich nennen. Zur Spielmitte schließlich eröffneten die Gäste den Torreigen (Paukert, 31. in Überzahl), dem Tegkaev drei Minuten später den Ausgleich folgen ließ. Ein bißchen Bambule, ein bißchen unzufriedene Fans mit den Schiedsrichterentscheidungen brachten Stimmung in die Halle. Nochmals Pauker brachte seine Farben wieder in Front (38.), und in Überzahl glich Schmidt erneut aus, auch noch vor der zweiten Sirene.

Jakub Urbisch hält das Unentschieden fest

Die Gäste – mit „kurzer Bank“ angereist – ließen im dritten Abschnitt merklich nach. Doch die Füchse konnten hier nicht nachlegen und den Sack zumachen. Teils beste Möglichkeiten ließen sie ungenutzt liegen, oder die Versuche wurden sichere Beute des Gäste-Keepers Urbisch, der wenig prallen ließ. Pauker auf der anderen Seite hatte seinen persönlichen Hattrick auf der Kelle, als der Fuchs zur viert ihn nicht stoppen konnte, was aber schließlich Wendler gelang. So stand auch nach 60 Minuten das 2:2 Unentschieden auf der Tafel. In der Overtime waren die Nordlichter wieder voll da, und nachdem Tegkaev, Gibbons und auch Abercrombie ihre Gelegenheiten nicht untergebracht hatten, passierte es. Gerstung scheiterte noch an Wendler, doch das Spielgerät blieb in der Duisburger Verteidigungszone und heiß, über Rabbani und Kurka landete der Puck dann in den Maschen zum umjubelten 3:2 Siegtreffer für Rostock.

Damit ist der EV Duisburg aus dem Playoff Rennen. Ob jetzt aber der Sieg für die Piranhas irgendeinen Nutzen hat, oder ob auch die Oberliga die Saison ohne Playoffs beendet, wie es bereits die Profiligen DEL und DEL2 beschlossen und verkündet haben, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen.

1782
Ist es richtig aufgrund des Coronavirus den Spielbetrieb per sofort einzustellen und die Saison zu beenden?

Michaela-Ross

  • Sebastian

    20. März 2020 #1 Author

    Hallo Frau Ross.

    Ich möchte Ihnen gerne mitteilen, dass die Spieler der Piranhas PAUKER + RABBANI + KURKA heißen.

    MfG

    Sebastian

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.