Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ravensburg. (PM Towerstars) Kurz vor dem Wiedereinstieg in das Trainingsprogramm nach dem freien Länderspielwochenende hat es bei den Ravensburg Towerstars eine personelle Maßnahme von... Paukenschlag in Ravensburg! Chernomaz übernimmt für Valtonen

Rich Chernomaz – © Sportfoto-Sale (SD)

Ravensburg. (PM Towerstars) Kurz vor dem Wiedereinstieg in das Trainingsprogramm nach dem freien Länderspielwochenende hat es bei den Ravensburg Towerstars eine personelle Maßnahme von besonderer Tragweite gegeben. Die Clubführung des Titelverteidigers und Cheftrainer Tomek Valtonen haben sich in beiderseitigem Einvernehmen für ein Ende der Zusammenarbeit entschieden.

Die Towerstars Clubführung und Trainer Tomek Valtonen hatten sich nach der Heimniederlage im letzten Spiel vor der Länderspielpause kritisch mit dem bisherigen Saisonverlauf auseinandergesetzt. Vereinbart wurde im Anschluss, dass sowohl die Towerstars selbst, als auch Tomek Valtonen nach dem Einsatz bei der polnischen Nationalmannschaft, die weitere Herangehensweise für den gewünschten Aufwärtstrend hinterfragen wollten. „Nach der Länderspielpause sind wir in einem klärenden Gespräch gemeinsam zur Erkenntnis gekommen, dass es unterschiedliche Auffassungen über den weiteren Saisonverlauf gibt“, erklärte Rainer Schan. „Wir haben erkannt, dass eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit für beide Parteien die beste Lösung darstellt“, ergänzte der Towerstars Geschäftsführer. Im Zuge des Gesprächs wurde zudem erörtert, dass sich auch die Wege mit dem bisherigen Co-Trainer Kasper Vuorinen trennen werden.

Die Towerstars bedanken sich bei Tomek Valtonen und Kasper Vuorinen für die professionelle Arbeit und wünschen für die sportliche, wie auch private Zukunft alles erdenklich Gute.

Da das Management die Möglichkeit einer Trennung schon im Vorfeld in Betracht ziehen musste und beim Einstieg in eine sehr wichtige Saisonphase kein Vakuum bei der sportlichen Arbeit auf dem Eis entstehen sollte, wurden bereits Optionen nach einem potenziellen Nachfolger ausgelotet. Dieser wurde mit Rich Chernomaz, 56-jähriger Kanadier und Trainer der vergangenen Meistersaison, entsprechend gefunden.

„Rich war frei und auch in Deutschland vor Ort, er wird das Team bereits am Dienstag für die erste Trainingseinheit nach der Pause übernehmen“, erklärte Rainer Schan. Ihm zur Seite steht Marc Vorderbrüggen, somit leitet das Trainerteam der vergangenen Saison wieder die Geschicke an der Bande. Der Vertrag mit Rich Chernomaz hat Gültigkeit für die laufende Saison sowie für die Spielzeit 2020/21.

2523
Sollte in der DEL eine weitere schrittweise Reduzierung der Kontingentstellen auf sechs Stellen bis zum Jahr 2026 umgesetzt werden?

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.