Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Quinz und Spinell schießen Ritten zum 2:0-Sieg gegen Zell am See Quinz und Spinell schießen Ritten zum 2:0-Sieg gegen Zell am See
Ritten. (PM Buam) Knapper Sieg für Italienmeister Ritten am 30. Spieltag der Alps Hockey League. Am Donnerstagabend setzten sich die „Buam“ in Klobenstein gegen... Quinz und Spinell schießen Ritten zum 2:0-Sieg gegen Zell am See

© Max Pattis

Ritten. (PM Buam) Knapper Sieg für Italienmeister Ritten am 30. Spieltag der Alps Hockey League. Am Donnerstagabend setzten sich die „Buam“ in Klobenstein gegen Zell am See mit mehr Mühe als erwartet mit 2:0-Toren durch.

Für die Rittner war es der dritte Sieg en Suite, der 14. in den letzten 17 Spielen. In der Tabelle klettern die „Buam“ auf Platz 2 mit 66 Zählern und sind somit erster Verfolger von Spitzenreiter Laibach (73). Die Rittner, die Slowenen und der HC Pustertal (65) sind bereits vorzeitig für das Playoff-Viertelfinale qualifiziert.

Coach Jozef Budaj konnte erneut aus dem Vollen schöpfen. Ganz anders sah die Situation bei den Gästen aus: Zell am See kam nur mit 18 Spielern nach Klobenstein. Heute feierten drei Rittner einen Meilenstein. Kapitän Dan Tudin bestritt sein 700. Spiel für die „Buam“, Alexander Eisath und Thomas Spinell ihr 500. für den Italienmeister.

Die Partie war von Beginn an ausgeglichen. Beide Teams hatten gute Torchancen, doch die über 400 Zuschauern wurden im Startdrittel mit keinem Treffer verwöhnt. Die erste Möglichkeit hatte Alexander Eisath in der fünften Minute, Eisbären-Schlussmann Dominik Frank war aber auf seinem Posten. Danach probierte es Dan Tudin, auch er scheiterte an der österreichischen Nummer 1. Die Gäste kamen wenige Sekunden vor der ersten Drittelpause mit Jure Sotlar sogar zur besten Chance der Partie, Kevin Lindskoug wuchs aber mit einer Glanzparade über sich hinaus.

Nach dem Seitenwechsel drückten die „Buam“ aufs Gaspedal, doch auch Thomas Spinell und der Kalterer Torjäger Alex Frei bissen sich am bärenstarken Frank die Zähne aus. In der 34. Minute gingen die Hausherren in Führung. Tudin bediente Sturmpartner Stefan Quinz, der Frank mit einem Schuss ins Kreuzeck zum 1:0 überlistete. Für Rittens Nummer 14 war es der elfte Saisontreffer. Mit diesem Ergebnis gingen auch beide Teams in die letzte Pause.

Im Schlussdrittel passierte nicht mehr viel, beide Mannschaften mauerten sich hinten ein. Zell am See warf kurz vor Spielende noch einmal alles nach vorne, nahm seinen Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis, jedoch ohne Erfolg. Im Gegenteil, Thomas Spinell fixierte 25 Sekunden vor Schluss mit einem Empty-Net-Treffer den 2:0-Endstand. Grund zu feiern hatte auch Rittens Nummer 1 Kevin Lindskoug, der alle 27 Schüsse der Gäste parierte und zum zweiten Mal in der laufenden Meisterschaft zu Null spielte.

Ritten im Serie-A-Halbfinale gegen Asiago

Mit einem Auge blickte Ritten auch nach Alba di Canazei, wo das Match zwischen Fassa und Pustertal stattfand. Die „Falcons“ siegten mit 2:0-Toren. Somit sichert sich Ritten mit 25 Punkten Platz 1 in der Qualifikationsrunde der IHL Serie A und trifft nun im Halbfinale auf den Viertplatzierten Asiago, der HCP ist Zweiter mit 23 Zählern. Die „Buam“ genießen am 21. Jänner Heimrecht, das Rückspiel findet 48 Stunden später im Odegar-Stadion statt. Gespielt wird im Best-of-three-Modus, d.h. bei jeweils einem Sieg wäre ein eventuelles Entscheidungsspiel am 25. Jänner erneut in Klobenstein. Pustertal trifft hingegen auf Cortina.

Rittner Buam – EK Zeller Eisbären 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Randy Gazzola-Marco Marzolini, Andreas Lutz-Christoph Vigl, Ryan Obuchowski-Radovan Gabri, Alexander Brunner-Adam Giacomuzzi; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Thomas Spinell, Kevin Fink- Alexander Eisath-Manuel Öhler
Coach: Jozef Budaj

EK Zeller Eisbären: Dominik Frank (Alois Schultes); Mans Hansson-Maks Selan, Martin Oraze-Johannes Schernthaner, Daniel Vojta-Peter Sivec; Philip Putnik-Benjamin Trink-Jure Sotlar, Tobias Dinhopel-Florian Aigner-Benedikt Wohlfahrt, Thomas Grabmayr-Jack Maes-Daniel Wenghofer
Coach: Jaka Avgustincic

Schiedsrichter: Daniel Gamper, Simone Lega (Johannes Huber, Daniel Rinker)

Tore: 1:0 Stefan Quinz (33.46), 2:0 Thomas Spinell (59.35)

Alps Hockey League, 30. Spieltag, Donnerstag, 9. Jänner 2020

Steel Wings Linz – EC Klagenfurt II 2:5 (0:2, 0:2, 2:1)
0:1 Philipp Kreuzer (8.23), 0:2 Markus Pirmann (19.44), 0:3 Josef Schönett (25.29), 0:4 Rok Kapel (35.58), 0:5 Philipp Kreuzer (52.24), 1:5 Ivan Korecky (53.14), 2:5 Kilian Frühwirt (59.58)

HK Olimpija – EC Kitzbühel 5:1 (0:1, 5:0, 0:0)
0:1 Henrik Hochfilzer (2.50), 1:1 Luka Ulamec (22.10), 2:1 Gal Koren (26.11), 3:1 Nejc Brus (30.56), 4:1 Kristjan Cepon (35.20), 5:1 Ziga Pesut (39.08)

EHC Lustenau – Red Bull Juniors 2:3 (0:3, 1:0, 1:0)
0:1 David Rattensberger (4.06), 0:2 Aatu Luusuaniemi (12.08), 0:3 Robert Arrak (13.19), 1:3 Dominic Haberl (38.29), 2:3 Martin Grabher Meier (48.46)

SG Cortina – HDD Jesenice 2:3 n.V. (2:0, 0:0, 0:2, 0:1)
1:0 Michael Zanatta (6.37), 2:0 Nick Bruneteau (9.43), 2:1 Erik Svetina (40.37), 2:2 Gasper Sersen (57.59), 2:3 Nejc Stojan (64.49)

Fassa Falcons – HC Pustertal 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)
1:0 Joseph Mizzi (55.31), 2:0 Martin Castlunger (59.49)

HC Gherdeina – Wipptal Broncos 7:3 (2:1, 4:0, 1:2)
1:0 Bradley McGowan (2.12), 2:0 Matt Wilkins (10.55), 2:1 Slater Doggett (14.03), 3:1 Viktor Schweitzer (22.50), 4:1 Andreas Vinatzer (26.24), 5:1 David Galassiti (33.05), 6:1 Bradley McGowan (35.19), 7:1 Matt Wilkins (47.02), 7:2 Slater Doggett (52.00), 7:3 Mathieu Lemay (56.29)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 30. Spieltag

1. HK Olimpija 73 Punkte
2. Rittner Buam 66
3. HC Pustertal 65
4. SG Cortina 53 (-1 Spiel)
5. EHC Lustenau 52
6. Fassa Falcons 50 (-1 Spiel)
7. VEU Feldkirch 48 (-2 Spiele)
8. Asiago Hockey 47 (-2 Spiele)
9. HDD Jesenice 47 (-1 Spiel)
10. Red Bull Juniors 46
11. EK Zeller Eisbären 45
12. Wipptal Broncos 45
13. HC Gherdeina 41
14. EC Kitzbühel 34
15. EC Klagenfurt II 28 (-1 Spiel)
16. EC Bregenzerwald 26 (-1 Spiel)
17. Vienna Capitals Silver 23 (-2 Spiele)
18. Steel Wings Linz 3 (-1 Spiel)

Die Tabelle der IHL Serie A nach 12 Runden

1. Rittner Buam 25 Punkte
2. HC Pustertal 23
3. SG Cortina 21
4. Asiago Hockey 17
5. Fassa Falcons 14
6. HC Gherdeina 14
7. Wipptal Broncos 12

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.