Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Red Bull Juniors feiern 5:1-Sieg gegen Kitzbühel Red Bull Juniors feiern 5:1-Sieg gegen Kitzbühel
Salzburg. (PM EC RBS Juniors) Die Red Bull Hockey Juniors empfingen zum ersten Alps Hockey League Heimspiel des neuen Jahres den EC ‚Die Adler‘... Red Bull Juniors feiern 5:1-Sieg gegen Kitzbühel

Salzburg. (PM EC RBS Juniors) Die Red Bull Hockey Juniors empfingen zum ersten Alps Hockey League Heimspiel des neuen Jahres den EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel in der Eisarena Salzburg.

Ab der ersten Spielminute ließen die Red Bulls nichts anbrennen und feierten am Ende einen ungefährdeten 5:1-Sieg. Dennis Lobach feierte dabei seinen AHL-Premierentreffer. Die Juniors stehen nun als Tabellenzweiter der rein österreichischen AHL-Paarung fest, treffen im Halbfinale des ‚Final Four‘-Turniers am 22.1.19 in der Eisarena Salzburg auf VEU Feldkirch.

Ohne die beiden rekonvaleszenten Christof Wappis und Maximilian Rebernig, sowie den erkrankten Verteidiger Kilian Zündel starteten die Red Bulls in das Rückspiel gegen Adler aus Tirol. Gleich von Beginn an setzten die Juniors, heute mit Leevi Laakso im Tor, offensive Akzente und schnürten die Gäste in ihrer Verteidigungszone ein. Tyler Rimmer hatte bei einem ersten Powerplay der Red Bulls viel Arbeit, das erste Tor ließ bis zur 12. Minute auf sich warten. Die spielfreudige Angriffsformation Witting-Varejcka-Nordberg brachte die Levijoki-Truppe mit 1:0 in Führung. Letzterer traf in dieser Saison bereits zum elften Mal. Trotz eines satten 15:3-Torschussverhältnisses ging es mit der knappen Führung in die erste Pause.

Der Mittelabschnitt startete wie die ersten zwanzig Minuten beendet wurden mit einem offensiven Feuerwerk der Gastgeber. Mit zwei Toren binnen 65 Sekunden durch Bastian Eckl und Oliver Nordberg erhöhten die Red Bulls früh auf 3:0 und entschieden vorzeitig das Spiel. In weiterer Folge schwächten sich die Adler selbst, das vierte Tor fiel jedoch erneut bei gleicher Spielstärke. Caspar Evertsson fälschte einen Meisaari-Schuss unhaltbar für Tyler Rimmer zum 4:0 ab ins Tor und zum zweiten Pausenstand.

Dennis Lobach erhöhte mit seinem AHL-Premierentreffer zu Beginn des Schlussabschnitts auf 5:0. Während die Angriffswellen weiter auf Kitzbühel rollten, hatte Leevi Laakso einen bis dato ruhigen Abend. In der 53. Minute brach Adler-Kapitän Peter Lenes jedoch das Laakso-Shutout mit einem platzierten Schuss ins lange Kreuzeck, als die Juniors in Unterzahl spielten. Es blieb bei einer Ergebniskosmetik, am Ende feierten die Red Bulls einen erneut ungefährdeten Sieg gegen die Tiroler Adler aus Kitzbühel.

Teilnahme an ‘Final Four’-Turnier fixiert

Die Red Bull Hockey Juniors qualifizierten sich in der AHL bereits vorzeitig für das österreichische ‚Final Four‘-Turnier. Nach einer jeweils Best-of-2-Serie im Halbfinale und Finale steht am 27. Jänner 2019 der erste österreichische Meister der AHL fest. Für die Tabelle werden nur das erste Heim- und erste Auswärtsspiel der sieben Rot-Weiß-Roten AHL-Vertretern gegeneinander herangezogen. Die Mannschaft von Trainer Teemu Levijoki befindet sich nach elf Spielen mit 26 Punkten auf dem zweiten Platz. Im letzten Spiel trifft man auf die VEU Feldkirch, gegen die man das Halbfinale bestreitet. Der EK Die Zeller Eisbären (15 Punkte) und der EC Bregenzerwald (12) kämpfen um das vierte und letzte Ticket, treffen im Halbfinale auf die Lustenauer Löwen. Fixiert ist der Tabellenerste: EHC Alge Elastic Lustenau kann nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden, geht zugleich als Favorit in das ‚Final Four‘-Turnier.

Die Finaltermine werden wie folgt festgelegt: jeweils der besser platzierte Verein lt. Tabelle beginnt mit dem Heimspiel.
Dienstag, 22. Jänner 2019 – 1. gegen 4. (1) und 2. gegen 3. (2)
Donnerstag, 24. Jänner 2019 – 4. gegen 1. (1) und 3. gegen 2. (2)
Samstag, 26. Jänner 2019 – Sieger aus 1 gegen Sieger aus 2
Sonntag, 27. Jänner 2019 – Sieger aus 2 gegen Sieger aus 1

________________________________________

ALPS HOCKEY LEAGUE
Red Bull Hockey Juniors – EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel 5:1 (1:0, 3:0, 1:1)
Tore: Nordberg (12., 24.), Eckl (23.), Evertsson (30.), Lobach (42.) resp. Lenes (53./PP)

________________________________________

Stürmer Dennis Lobach

„Wir haben heute eine gute Arbeit geleistet und verdient gewonnen, das Spiel konsequent mit hohem Tempo runtergespielt und wichtige drei Punkte geholt. Ich bin glücklich das mir mein erstes Tor endlich gelungen ist, aber die Mannschaft hat gewonnen und das ist was zählt.“

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.