Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Red Bull Juniors mit 4:3 OT-Sieg gegen Sterzing Red Bull Juniors mit 4:3 OT-Sieg gegen Sterzing
Salzburg. (PM ECRBS) Nach der 4:1-Auswärtsniederlage bei Wipptal Broncos Weihenstephan revanchierten sich die Red Bull Hockey Juniors beim Alps Hockey League... Red Bull Juniors mit 4:3 OT-Sieg gegen Sterzing

Salzburg. (PM ECRBS) Nach der 4:1-Auswärtsniederlage bei Wipptal Broncos Weihenstephan revanchierten sich die Red Bull Hockey Juniors beim Alps Hockey League Rückspiel in der Eisarena Salzburg mit einem 4:3-Sieg nach Verlängerung.

Die Juniors kämpften hart für ihren Sieg, mussten dabei viele Minuten mit einem Mann weniger verteidigen. Die Wildpferde erzielten den späten Ausgleich 5.7 Sekunden vor dem Ende. In der Nachspielzeit war es Christof Wappis, der mit einer sehenswerten Aktion den Extrapunkt für die Red Bulls sicherte. Bereits am Samstag geht es zu Hause gegen Fassa Falcons (19:30 Uhr) weiter.

Beim zehnten Heimspiel dieser Saison musste Trainer Teemu Levijoki gleich sieben Spieler vorgeben. Kapitän Samuel Witting verletzte sich zuletzt im Training an der Hand, während die beiden Stürmer Carl Zimmermann und Justin Schütz an ihrem Comeback arbeiten. Neben den drei Verletzten fehlte ebenfalls Lucas Birnbaum (healthy scratch), Alexander Frandl (krank) und die beiden deutschen U20 Nationalspieler Dennis Lobach und Daniel Wirt, die bereits zur WM-Vorbereitung abgereist sind. Der Start gehörte dann den Gästen aus Sterzing, wobei die Juniors bei einem Stangenschuss von Brandon McNally das Glück auf ihrer Seite hatten. In zwei Unterzahlspielen in den ersten zehn Minuten zeigte Torhüter Nico Wieser seine Klasse und vereitelte gute Chancen der Südtiroler. Die Red Bulls kamen ihrerseits immer besser ins Spiel und prüften Gianluca Vallini mit ersten Torschüssen. Die wohl beste Chance zur Führung hatte Christof Wappis, als er einen Stapelfeldt-Schuss nur hauchdünn über das Tor lenkte (15.). Die letzten Minuten des Startdrittels gehörten weiter den Juniors, die es jedoch verabsäumten das erste Tor zu erzielen.

Relativ ausgeglichen, mit leichten spielerischen Vorteilen für die Juniors, startete der Mittelabschnitt. Die Red Bulls fanden sich von Wechsel zu Wechsel besser zurecht und gingen nach einer traumhaften Kombination in der 24. Minute in Führung. Zunächst spielte Christof Wappis hinter dem Tor auf Caspar Evertsson, der mit viel Übersicht Julian Klöckl perfekt bediente. Beim Abschluss des 20-jährigen Salzburgers war Gianluca Vallini machtlos. Nach einer 2+2 Strafminute gegen Vallteri Meisaari mussten erneut die Unterzahlspezialisten ans Werk. Kurz vor Ablauf der ersten zwei Minuten Strafe fand ein Schuss von der blauen Linie den Weg zum Ausgleich ins Tor. Bei einer 1-gegen-1-Situation kam der 17-jährige Münchner Filip Varejcka jedoch auch in Unterzahl zu einer guten Torchance. Am Ende mussten die Juniors erneut in Unterzahl ran, mit einem Unentschieden ging es jedoch in die Pause.

Mit der Strafe aus dem Mittelabschnitt und 61 Sekunden Unterzahl starteten die Red Bulls die letzten 20. Minuten. Während in der 42. Spielminute Oliver Nordberg an der Stange scheiterte, erzielte Jure Sotlar im Gegenzug das 2:1 und ließ Nico Wieser mit seinem Hacken keine Chance. Nur drei Minuten später war es erneut die Sturmformation Wappis-Evertsson-Klöckl, die den Ausgleich für die Juniors erzielte. Julian Klöckl schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack. Im Anschluss hatten die Hausherren im ersten Überzahlspiel die Chance, erneut in Führung zu gehen, mussten kurz darauf jedoch zum sechsten Mal an diesem Abend in Unterzahl hart verteidigen. Knapp fünf Minuten vor Schluss drehten die Red Bulls das Spiel, gingen nach einem Evertsson-Treffer mit 3:2 in Führung, wo erneut die Sturmreihe angeführt von EBEL-Stürmer Christof Wappis zuschlug. Am Ende setzen die Gäste alles auf eine Karte, spielten mit einem Mann mehr auf dem Eis und wurden just 5.7 Sekunden vor dem Ende mit dem erneuten Ausgleich belohnt. Jure Sotlar stand goldrichtig und fälschte einen Schuss unhaltbar ins Tor.

In der Nachspielzeit spielten die Red Bulls auf Sieg. Zunächst scheiterten Nico Feldner und Filip Varejcka. Das zweite Stürmerduo machte es besser und mit einem Energieanfall erzielte Christof Wappis nach schöner Einzelleistung – er ließ zwei Verteidiger stehen und traf sehenswert ins Kreuzeck – den umjubelten Siegestreffer.

________________________________________

ALPS HOCKEY LEAGUE
Red Bull Hockey Juniors – Wipptal Broncos Weihenstephan 4:3 OT (0:0, 1:1, 2:2)
Tore: Klöckl (24., 46.), Evertsson (56.), Wappis (61.) bzw. Just (32./PP), Sotlar (42., 60.)

________________________________________

Stürmer Christof Wappis

„Wir haben im Laufe des Spiels immer besser rein gefunden und versucht, das Tempo immer weiter zu erhöhen und dann verdient die Tore gemacht. Man sieht aber, dass sich die Teams gut auf uns einstellen. Heute haben wir uns das Spiel mit vielen Strafen selbst schwergemacht und blöde Strafen genommen. Das Unterzahlspiel kostet uns dann Kraft und so konnten wir das Spiel leider erst in der Verlängerung gewinnen. Beim Tor in der Verlängerung bekam ich einen guten Pass, damit war die halbe Arbeit schon erledigt. Von mir war es dann ein kleiner Energieanfall, der uns das Siegtor gebracht hat. ”

Foto: Christof Wappis – © by GEPA / EC RBS Media

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.