Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

RBM – DEG 3:2 | Peterka: „Ich bin froh über den Start mit sechs Punkten“ München. (PM RB München) Der EHC Red Bull München... Red Bulls gewinnen DEL-Heimspielauftakt

RBM – DEG 3:2 | Peterka: „Ich bin froh über den Start mit sechs Punkten“

John Jason Peterka (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ DEL Photo-Sharing

München. (PM RB München) Der EHC Red Bull München hat gegen die Düsseldorfer EG mit 3:2 (2:1|0:1|1:0) gewonnen und steht nach dem zweiten Spieltag bei den maximal möglichen sechs Punkten.

Vor 4.190 Zuschauern im Olympia-Eisstadion erzielte der 17-jährige John Jason Peterka seine ersten beiden Tore für München in der Deutschen Eishockey Liga. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Rheinländer schoss Justin Schütz den spielentscheidenden Treffer.

Spielverlauf
Für den ersten Höhepunkt der Partie sorgte Düsseldorfs Alexander Barta, der nach 90 Sekunden einen schnellen Angriff der Gäste erfolgreich abschloss. Die Red Bulls fanden aber sofort zurück in die Partie und glichen in der vierten Minute aus: Mads Christensen passte in den Slot zu Peterka, der gegen die Laufrichtung von DEG-Goalie Mathias Niederberger in die linke Ecke traf. Die Münchner waren in der Folge das spielbestimmende Team mit den besseren Chancen. Blake Parlett schoss in der 13. Minute im Powerplay an den Pfosten, den Nachschuss von Derek Roy hielt DEG-Goalie Niederberger. Sein Gegenüber Danny aus den Birken war selten gefordert, reagierte beim Rückhandschuss von Victor Svensson aber ebenfalls stark (16. Minute, Powerplay). In der 17. Minute passte Derek Roy den Puck bei einem 2-auf-1-Konter im Powerplay an einem Düsseldorfer Verteidiger vorbei zu Peterka, der direkt abzog und auf 2:1 stellte.

Das Mitteldrittel spielte sich zu großen Teilen in der Zone der DEG ab. Niederberger hatte viel zu tun, der Düsseldorfer Schlussmann reagierte bei den Abschlüssen von Konrad Abeltshauser (25., Powerplay) und Ehliz (26.) aber stark. Nachdem die Red Bulls in einer Vier-Minuten-Überzahl der Gäste keine gefährlichen Abschlüsse zugelassen hatten, spielten sie wieder nach vorne. Peterka (33.), Luca Zitterbart (34.) und Trevor Parkes im Powerplay (35.) hatten weitere gute Möglichkeiten. Düsseldorf kam kaum zum Abschluss – und glich dennoch in der 39. Minute aus, weil Marco Nowak einen Angriff über rechts mit einem Schuss ins kurze Eck traf.

In der fünften Minute des Schlussabschnitts schoss Schütz, nach Peterka der zweitjüngste Münchner, die Red Bulls erneut in Führung. Der 19-Jährige wurde von Voakes eingesetzt und traf in die rechte obere Ecke zum 3:2. Die DEG hatte während eines Powerplays in der 53. Minute durch Luke Adam und Svensson Chancen auf den Ausgleich, an aus den Birken kamen sie aber nicht vorbei. Im direkten Gegenzug wurde Voakes alleine vor Niederberger beim Abschluss gefoult (ebenfalls 53.), das daraus resultierende Überzahlspiel der Münchner brachte aber nichts Zählbares ein. Es blieb ein enges Spiel, in dem die Düsseldorfer in der vorletzten Minute ihren Torhüter vom Eis nahmen. Die Red Bulls verteidigten aber hochkonzentriert und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

John Jason Peterka: „Ich bin froh, dass wir so einen guten Start mit sechs Punkten hatten. So kann es weitergehen. Zwei Tore zum Sieg beigesteuert zu haben, ist natürlich unglaublich.“

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen Düsseldorfer EG 3:2 (2:1|0:1|1:0)

Tore
0:1 | 01:30 | Alexander Barta
1:1 | 03:22 | John Jason Peterka
2:1 | 16:54 | John Jason Peterka
2:2 | 38:01 | Marco Nowak
3:2 | 44:30 | Justin Schütz

Zuschauer
4.190

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.