Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

RBM – STR 3:1 | Reich: „Ein Spiel auf absolutem Top-Niveau“ München. (PM Red Bulls) Der EHC Red Bull München hat das DEL-Spitzenspiel gegen... Red Bulls gewinnen DEL-Spitzenspiel gegen Straubing Tigers

RBM – STR 3:1 | Reich: „Ein Spiel auf absolutem Top-Niveau“

Kevin Reich – (C) Sportfoto-Sale (DR)

München. (PM Red Bulls) Der EHC Red Bull München hat das DEL-Spitzenspiel gegen die Straubing Tigers gewonnen.

Im Duell mit den zweitplatzierten Tigers behielt der Spitzenreiter mit 3:1 (0:0|1:0|2:1) die Oberhand. Vor 6.142 Zuschauern im Olympia-Eisstadion glänzten Chris Bourque, Daryl Boyle (200. Scorerpunkt in der DEL) und Patrick Hager als Torschützen sowie Goalie Kevin Reich mit einigen starken Saves.

Spielverlauf
Vor ausverkauften Rängen schenkten sich beide Teams in puncto Aggressivität wenig und ermöglichten dem Gegner im ersten Drittel jeweils drei Powerplay-Situationen. Hierbei stellten München und Straubing unter Beweis, warum sie auch im Unterzahlspiel zu den Top-Teams der DEL gehören. Die meisten Schüsse verfehlten ihr Ziel oder wurden geblockt. In der 11. Minute brach dann Benedikt Kohl über rechts durch und legte die Scheibe quer in die Mitte, wo Travis James Mulock am Münchner Goalie Reich scheiterte. In der Folge nahmen die Offensivaktionen der Red Bulls, bei denen Jason Jaffray nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback feierte, leicht zu. Maximilian Kastner kam direkt vor Jeffrey Zatkoff im Tor der Tigers aus der Drehung zum Abschluss, doch es blieb beim 0:0.

Im Mittelabschnitt kamen auch die Treffer dazu. Nachdem zunächst nicht fiel zu einer Gästeführung gefehlt hatte, nahm Bourque (25.) auf der Gegenseite im rechten Bullykreis Maß. Mithilfe von Trevor Parkes, der Zatkoff die Sicht nahm, schlug die Scheibe im Tor ein. Die Tigers erhöhten nun den Druck, waren aber auch defensiv anfälliger. Dass bei dem teils wilden Schlagabtausch weder Frank Mauer das 2:0 erzielt, noch Straubing zum Ausgleich kam, war den Reflexen der beiden Goalies geschuldet. Reich rettete nicht nur gegen Jeremy Williams, sondern bügelte einen Wechselfehler seiner Teamkollegen aus und bekam auch gegen den freistehenden Sandro Schönberger noch rechtzeitig den Schoner dazwischen.

Das Chancenplus lag auch zu Beginn des Schlussdrittels auf Seiten der Straubinger. Phasenweise in der eigenen Zone eingeschnürt, bemühte sich der Tabellenführer die Querpässe auf Top-Torschütze Williams und Antoine Laganière zu verhindern. Die Gäste durften in der 53. Minute nur kurz jubeln. Die Schiedsrichter pfiffen den vermeintlichen Ausgleich ab, weil Kael Mouillierat die Scheibe samt Torhüter Reich über die Linie geschoben hatte. Innerhalb von zwei Minuten führten die Red Bulls die Entscheidung herbei: Erst traf Boyle (54.) nach starkem Zuspiel von Mark Voakes, anschließend vollendete Kapitän Patrick Hager einen Konter zum 3:0 (56.). Straubing konnte durch Marcel Brandt (57.) noch mal verkürzen. Es blieb letztendlich beim 3:1-Sieg für die Gastgeber.

Kevin Reich:
„Es war ein Eishockey-Spiel auf absolutem Top-Niveau. Wir denken von Spiel zu Spiel und wollen dabei immer so auftreten wie heute gegen Straubing.“

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 3:1 (0:0|1:0|2:1)

Tore
1:0 | 24:17 | Chris Bourque
2:0 | 53:57 | Daryl Boyle
3:0 | 55:06 | Patrick Hager
3:1 | 56:30 | Marcel Brandt

Zuschauer
6.142 (ausverkauft)

1812
Welches dieser Teams steht am Ende der Hauptrunde auf einem Playoff-Platz?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.