Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Red Bulls unterliegen Dornbirn mit 1:2 Red Bulls unterliegen Dornbirn mit 1:2
Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg unterlag im Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen die Dornbirn Bulldogs vor 2.231 Zuschauern... Red Bulls unterliegen Dornbirn mit 1:2

Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg unterlag im Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen die Dornbirn Bulldogs vor 2.231 Zuschauern knapp mit 1:2.

Trotz früher Führung durch John Hughes und unzähligen Torschüssen schafften es die Salzburger nicht, die Vorarlberger Abwehr ein zweites Mal zu knacken, so dass die Bulldogs nach Toren in der 12. und 30. Minute drei Punkte aus Salzburg mitnehmen konnten.

Ohne Dustin Gazley, dafür wieder mit Verteidiger Brent Regner zurück im Team, empfingen die Red Bulls ihren Freitagsgegner und gingen nach gutem Start in der fünften Minute in Führung. John Hughes setzte die Scheibe im Powerplay von der linken Seite aus spitzem Winkel an Dornbirns Torhüter Rasmus Rinne vorbei unter die Querstange. Eine Minute später hielt Salzburgs Goalie Steve Michalek die Führung fest, als er den Schuss des frei stehenden Philipp Pöschmann aus kurzer Distanz parierte. Nach einigem Hin und Her mit den besseren Möglichkeiten auf Seiten der Red Bulls glichen die Gäste in der 12. Minute aus, Brodie Reid nutzte dabei ein Missverständnis zwischen Steve Michalek und seiner Vordermannschaft und stocherte den Puck über die Torlinie. Danach hatten die Salzburger weiterhin die besseren Schüsse und kontrollierten das Geschehen, kamen aber zunächst am großen Dornbirner Schlussmann nicht mehr vorbei.

Nach der Pause übernahmen sofort die Red Bulls wieder die Initiative und beschäftigten die Gästeabwehr. Die erwies sich aber als sehr standhaft, egal was die Salzburger probierten, irgendein Schlittschuh oder der Goalie verhinderten ein mögliches Tor. Erst ca. in der 28. Minute hatten die Vorarlberger die erste gefährliche Szene bei einem Gestocher vor dem Tor. Doch in der 30. Minuten gingen sie dennoch in Führung, Henrik Neubauer stand am richtigen Pfosten, als die Scheibe mit Glück von der Bande hinterm Tor genau zu ihm zurücksprang. In der 32. Minute hatten Bobby Raymond bei einem Solo von der blauen Linie die beste Möglichkeit auf den Ausgleich. Die Red Bulls probierten es unermüdlich weiter, fanden aber auch bis zur zweiten Pausensirene kein zweites Mal den Weg ins Tor gegen stark defensiv eingestellte Dornbirner und lagen 1:2 zurück.

Im Schlussdrittel bot sich das gleiche Bild. Die Red Bulls spielten nach vorn und schossen aufs Tor, wann immer sich eine Gelegenheit ergab. Aber die Konter der Gäste waren brandgefährlich, in der 44. Minute rettete Steve Michalek im Liegen gegen Brodie Dupont, der fast ein leeres Tor vor sich hatte. Das Spiel verlagerte sich aber immer mehr vors Dornbirner Tor, wo die Red Bulls fast schon verzweifelt versuchten, den Ausgleich zu erzielen. In der 55. Minute hielt Steve Michalek die Red Bulls mit einem Save im Spiel, als Philipp Pöschmann bei einem 2 auf 1-Konter freie Schussbahn hatte. In den letzten zwei Minuten spielten die Red Bulls zu sechst, konnten aber auch dort trotz einiger brenzliger Situationen den Ausgleich nicht mehr erzwingen und unterlagen schließlich gegen ein Vorarlberger Abwehrbollwerk mit 1:2.

Titelfoto: John Hughes (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.