Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Red Bulls verlieren gegen Ingolstadt Red Bulls verlieren gegen Ingolstadt
München. (PM EHC RB München) Der EHC Red Bull München hat nach zuletzt drei Siegen in Folge das oberbayerische Derby verloren:... Red Bulls verlieren gegen Ingolstadt

München. (PM EHC RB München) Der EHC Red Bull München hat nach zuletzt drei Siegen in Folge das oberbayerische Derby verloren: Der Deutsche Meister musste sich dem ERC Ingolstadt mit 2:4 (0:1|1:1|1:2) geschlagen geben. Die Treffer für München erzielten vor 3.970 Zuschauern Ryan Button und Patrick Hager.

Spielverlauf
Die Red Bulls und die Panther konzentrierten sich in der Anfangsphase darauf, keine gefährlichen Abschlüsse zuzulassen. Das gelang bis in die siebte Minute, als Ingolstadts David Elsner nach einem Scheibenverlust der Gastgeber Kevin Reich mit einem Schuss in den Winkel bezwang. Münchens Torhüter rückte danach immer mehr in den Mittelpunkt: Beim Pfostenschuss von Maurice Edwards in Ingolstädter Überzahl hatte er das Glück auf seiner Seite (12.), in der 16. Minuten rettete er nach dem Querpass auf Tim Wohlgemuth stark mit dem Schoner.

Auch im zweiten Drittel waren die Panther zunächst besser im Spiel, in der 26. Minute bauten sie nach einem Solo ihres Topscorers Tyler Kelleher den Vorsprung auf zwei Tore aus. Die Red Bulls waren nun gefordert und antworteten: Nur eine Minute nach dem 0:2 erzielte Ryan Button mit einem harten Schlagschuss den Anschlusstreffer. Das Tor gab München Auftrieb, Jochen Reimer im Panther-Gehäuse ließ sich aber vor der zweiten Pause kein weiteres Mal bezwingen.

Im Schlussdrittel machten die Red Bulls von der erste Minute an Druck. Das Spiel fand nun zu großen Teilen im Drittel der Gäste statt – bis zu einem Ingolstädter Powerplay in der 48. Minute. In dieser Überzahl fälschte Brett Olson einen Schuss von Ville Koistinen zum 1:3 ab. München verkürzte aber erneut: Patrick Hager sorgte mit seinem Powerplaytor fünf Minuten vor dem Ende für einen spannende Schlussphase. Die Red Bulls schnupperten nun am Ausgleich, bis Michael Collins 44 Sekunden vor Schluss mit einem Empty-Net-Tor für die Entscheidung sorgte.

Yannic Seidenberg
„Wir waren im ersten Drittel immer einen Schritt zu spät. Dann haben wir viel außenrum gespielt und zu wenige Chancen kreiert. Unser Forecheck hat heute nicht funktioniert.“

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen ERC Ingolstadt 2:4 (0:1|1:1|1:2)

Tore
0:1 | 06:47 | David Elsner
0:2 | 25:45 | Tyler Kelleher
1:2 | 26:37 | Ryan Button
1:3 | 47:49 | Brett Olson
2:3 | 54:50 | Patrick Hager
2:4 | 59:16 | Michael Collins

Zuschauer
3.970

Foto: Thomas Greilinger (Ingolstadt), Justin Shugg (RB Muenchen) and Jochen Reimer (Ingolstadt). Photo: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.