Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

AEV – RBM 5:2 | Voakes: „Man kann nicht gewinnen, wenn man zu viele Strafen nimmt“ München. (PM Red Bulls) Der EHC Red Bull... Red Bulls verlieren in Augsburg

AEV – RBM 5:2 | Voakes: „Man kann nicht gewinnen, wenn man zu viele Strafen nimmt“

Markus Keller (Augsburg) and Trevor Parkes (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

München. (PM Red Bulls) Der EHC Red Bull München hat am 23. DEL-Spieltag das von Überzahltoren geprägte Derby bei den Augsburger Panthern mit 2:5 (0:1|1:4|1:0) verloren.

Vor 6.179 Zuschauern im ausverkauften Curt-Frenzel-Stadion erzielte Mark Voakes die beiden Tore bei der vierten Saisonniederlage des Tabellenführers.

Spielverlauf
Bei den Red Bulls feierte Daniel Fießinger sein DEL-Debüt. Der Torhüter wurde in der dritten Minute von Adam Payerl erstmals gefordert, wehrte den Schuss aber mit dem Schoner ab. Es folgte eine starke Phase der Münchner. Die Gäste kombinierten sich in gute Abschlusspositionen, Yannic Seidenberg (3. Minute) und Frank Mauer (9.) brachten die Scheibe aber nicht über die Linie AEV-Tores. Ab der Mitte des Drittels verteidigten die Panther aggressiver. Sie ließen weniger Schüsse zu und gingen in der der 16. Minute durch Sahir Gills Abstauber nach einem Pfostenschuss in Führung.

Im Mittelabschnitt wurde das Derby hitziger. Insgesamt sprachen die Schiedsrichter acht Zwei-Minuten-Strafen aus – sechs davon gegen die Red Bulls. Augsburg nutzte dies eiskalt aus. Simon Sezemsky stellte mit einem Direktschuss ins kurze Eck auf 0:2 (23.). Nachdem Voakes in Münchner Überzahl auf 1:2 verkürzt hatte (27.), waren die Gastgeber in drei weiteren Powerplays erfolgreich: Adam Payerl mit einem Doppelpack (31. und 37.) sowie Fraser (40.) schossen vor der zweiten Pause einen Vier-Tore-Vorsprung heraus.

Im Schlussdrittel hatten die Red Bulls mehr Spielanteile. Seidenberg (51.), Philip Gogulla (54.) und Chris Bourque (55.) kamen dem Anschlusstreffer nahe, am Spielstand änderte sich aber nichts bis in die Schlussphase. Da staubte Voakes im Powerplay nach einem Schuss von Patrick Hager zum 2:5-Endstand ab (57.).

Mark Voakes: „Wir waren zu undiszipliniert. Das ist eine Liga mit 14 guten Teams. Man kann nicht gewinnen, wenn man zu viele Strafen nimmt.“

Endergebnis
Augsburger Panther gegen EHC Red Bull München 5:2 (1:0|4:1|0:1)

Tore
1:0 | 15:12 | Sahir Gill
2:0 | 22:52 | Simon Sezemsky
2:1 | 26:53 | Mark Voakes
3:1 | 30:20 | Adam Payerl
4:1 | 36:50 | Adam Payerl
5:1 | 39:27 | Matthew Fraser
5:2 | 56:34 | Mark Voakes

Zuschauer
6.179

1813
Welches dieser Teams steht am Ende der Hauptrunde auf einem Playoff-Platz?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.