Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ritten. (PM Buam) Am Mittwochabend steht für die Rittner Buam in der Alps Hockey League der zehnte und zugleich letzte Spieltag der Master Round... Ritten beendet Master Round gegen Cortina

Ritten. (PM Buam) Am Mittwochabend steht für die Rittner Buam in der Alps Hockey League der zehnte und zugleich letzte Spieltag der Master Round auf dem Programm. Die Budaj-Truppe empfängt in Klobenstein Cortina. Spielbeginn ist 20 Uhr. Es ist gleichzeitig auch die letzte Generalprobe im Hinblick für das Playoff-Viertelfinale, das am Samstag beginnt.

Ritten muss nach der gestrigen 1:2-Overtime-Niederlage in Asiago weiter um Platz 3 kämpfen. Zur Erinnerung: Die drei bestplatzierten Teams dürfen am Donnerstag ihren Gegner im Playoff-Viertelfinale „picken“. Mit 14 Zählern aus neun Partien ist die Mannschaft vom Hochplateau Dritter, punktegleich mit Jesenice und einen Zähler vor dem Verfolger-Duo Laibach und Asiago. Cortina liegt hingegen mit 18 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und kann somit nicht mehr eingeholt werden. Der Altmeister könnte hingegen mit einem weiteren Sieg sogar an Spitzenreiter Pustertal (19 Zähler) vorbeiziehen, sofern die „Wölfe“ zu Hause gegen Jesenice nicht gewinnen.

Für Ritten ist das Match gegen Cortina eines der wichtigsten Meisterschaftsspiele der heurigen Saison. Morgen sind die „Buam“ vor Playoff-Start zum letzten Mal vor heimischer Kulisse im Einsatz. In der Ritten Arena haben Tudin & Co. eine starke Bilanz: Von 22 Heimspielen gewannen die Rittner 14, verloren jedoch die letzten drei Partien in Klobenstein. Während Ritten in vier der letzten fünf Matches als Verlierer vom Eis ging, hat Cortina sechs von den letzten acht Pflichtspielen für sich entscheiden können. In der heurigen AHL-Saison standen sich beide Teams drei Mal gegenüber, wobei sich stets die De Bettin-Truppe behaupten konnte.

Ritten-Coach Jozef Budaj glaubt aber seine Mannschaft: „Morgen steht ein sehr wichtiges Spiel an. Momentan holen wir das Maximum aus unserem Kader heraus. Wir haben ein paar verletzte Spieler, neben Eisath und Fink könnte morgen auch Alex Frei fehlen, der nicht 100% fit ist. Doch das sind keine Ausreden. Wir werden uns sehr gut vorbereiten. Es ist ein Riesenvorteil, das letzte Spiel zu Hause spielen zu können. Die Fans werden uns unterstützen. Wir wollen den 3. Platz unbedingt verteidigen.“

Sechs Rittner werden im „Club 500“ aufgenommen

Für das morgige Spiel gegen Cortina hat sich die Vereinsführung etwas ganz Besonderes überlegt. Am Mittwoch werden nämlich alle Spieler, die für Ritten Sport Hockey in der höchsten Liga mehr als 500 Spiele bestritten haben, im „Club 500“ aufgenommen. Momentan haben diesen Meilenstein sechs Spieler erreicht: Emanuel Scelfo mit 766 Partien, Ritten-Kapitän Dan Tudin (738), Lorenzo Daccordo (557), die beiden Assistenten Thomas Spinell (556) und Alexander Eisath (515) sowie Ingemar Gruber (502). Auf ihnen wartet morgen in der Rittner Eishockeybar eine tolle Überraschung. Seid dabei.

Die Master-Round-Spiele vom Mittwoch, 4. März um 20.00 Uhr:

Rittner Buam – SG Cortina
HK Olimpija – Asiago Hockey
HC Pustertal – HDD Jesenice

Die Tabelle der Master Round nach 9 Runden

1. HC Pustertal 19 Punkte
2. SG Cortina 18
3. Rittner Buam 14
4. HDD Jesenice 14
5. HK Olimpija 13
6. Asiago Hockey 13

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.