Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schwenningen. (PM WildWings) Markus Poukkula verlässt die Wild Wings nach vier Jahren. 141 Mal lief der Finne für die Schwenninger in der DEL auf... Schwenningen: Der Nächste bitte! Markus Poukkula geht zum HC Bozen

Markus Poukkula – © Sportfoto-Sale (DR)

Schwenningen. (PM WildWings) Markus Poukkula verlässt die Wild Wings nach vier Jahren. 141 Mal lief der Finne für die Schwenninger in der DEL auf und sammelte dabei 63 Scorerpunkte.

Seine Zeit bei den Wild Wings war aber auch von Verletzungen geprägt, die weitere Einsätze verhinderten.

„Nach einer Anfrage aus Bozen, die Markus Poukkula die Chance auf eine Playoff-Teilnahme und auf einen Anschlussvertrag ermöglichen, haben wir uns dazu entschieden, den Spieler freizugeben.“, sagt Sportmanager Jürgen Rumrich und fügt hinzu: „Markus Poukkula wünschen wir alles Gute für die Zukunft. Vor allem natürlich, dass er von Verletzungen verschont bleibt und seinen Weg weitergehen kann.“

Bis zum Saisonende werden die Wild Wings keinen weiteren Spieler mehr abgeben.

Neuer Stürmer für die Foxes: Markus Poukkula – Sylvestre out für unbestimmte Zeit

Bozen. (PM Foxes) Nachdem Sebastien Sylvestre aufgrund seiner Schulterverletzung für längere Zeit ausfallen wird, sah sich der HCB Südtirol Alperia gezwungen, wieder auf dem Transfermarkt aktiv zu werden und hat den finnischen Stürmer Markus Puokkola verpflichtet.

Der 31-jährige aus Raahe (180 cm x 87 kg) ist ein Flügelstürmer mit großer Erfahrung und hat über vier Jahre in der DEL im Trikot der Schwenninger Wild Wings gespielt. Herausragende Eigenschaften des neuen Stürmers sind seine Technik und sein Charakter, er ist sehr mannschaftsdienlich und kann auf mehreren Positionen eingesetzt werden, daher glänzt er sei es als Assistman als auch als Vollstrecker.

Der neue weißrote Angreifer machte seine ersten Schritte auf dem Eis in den Jugendmannschaften von JYP und gab in der Saison 2008/09 sein Debüt in der ersten Mannschaft, mit welcher er auf Anhieb die Meisterschaft gewann. Bevor sein Abenteuer in der DEL begann, spielte er bis 2016 abwechselnd in der Liiga und Mestis. In 142 Einsätzen im Trikot der Wild Wings sammelte er 63 Punkte, sein letztes Tor erzielte er am 26. Jänner gegen die Eisbären Berlin.

Der weißrote Verein wünscht Sebastien Sylvestre alles Beste für eine gute und baldige Genesung.

Drei Spiele in fünf Tagen – Die heiße Phase der Pick Round beginnt

Nach dem überzeugenden Sieg gegen die Vienna ist der HCB Südtirol Alperia auf der Jagd nach einem der ersten drei bzw. vier Tabellenplätze der Pick Round. Auf die Foxes warten in den nächsten Tagen drei Spitzenspiele, davon findet eines in der Eiswelle und zwei „On the Road” statt.

Am Freitag, 14. Februar, mit Spielbeginn um 19,45 Uhr, kommt der amtierende Meister EC KAC in die Eiswelle. Die Kärntner haben das letzte Heimspiel in der Verlängerung gegen die Graz99ers verloren und treffen zum fünften Mal in dieser Saison auf die Weißroten: von den vier vorangegangenen Begegnungen gab es je zwei Siege pro Team, eines zu Hause und eines in der Ferne, wobei alle mit einem Shutout endeten (3:0 und 0:1 für Bozen, 3:0 und 0:3 für Klagenfurt). Der Ausgang des direkten Vergleiches von Freitag ist von großer Bedeutung für die Tabelle.

Gleich am nächsten Morgen des Matches gegen den KAC geht es für die Foxes Richtung Steiermark, wo sie am Sonntag, 16. Februar, um 16,00 Uhr auf die Graz99ers treffen. Die Grazer sind für Bozen allemal ein unbequemer Gegner: gegen die Österreicher haben die Weißroten gerade einmal zwei Punkte geholt, die auf einen Sieg in der Verlängerung in der Eiswelle zurückzuführen sind. Das Merkur Eisstadion ist seit dem fernen 20. Jänner 2019 ein rotes Tuch, damals konnten die Weißroten den letzten Sieg feiern. Ziel ist es natürlich, dieser negativen Serie in Graz ein Ende zu setzten. Die Pick Round hat für die 99ers nicht gerade positiv begonnen, nach zwei anfänglichen Niederlagen gegen Vienna und Salzburg folgte im letzten Durchgang der erste Erfolg in der Verlängerung in Klagenfurt.

Die Foxes verbleiben in der Ferne bis zum Match von Dienstag, 18. Februar, wo sie um 19,15 Uhr in der Erste Bank Arena zum Spiel gegen die spusu Vienna Capitals antreten werden. Dieses Match wird live auf Video33 übertragen und ist zugleich die Revanche für den ersten weißroten Sieg in der laufenden Saison gegen das Team von Coach Dave Cameron.

Verletztensituation: Coach Greg Ireland wird voraussichtlich mit der Rückkehr von Domenic Alberga für das Match von Freitag gegen den KAC rechnen können, während Kapitän Anton Bernard entweder im Spiel von Sonntag gegen die Graz99ers oder erst nächsten Freitag wieder mit von der Partie sein wird. Leland Irving hat seine Grippe noch nicht ganz auskuriert und sein Einsatz ist fraglich: für alle Fälle steht Justin Fazio bereit, wieder in die Rolle des Stamm Goalies zu schlüpfen.

Freitag, 14. Februar 2020, um 19,45 Uhr (Eiswelle, Bozen)
HCB Südtirol Alperia – EC KAC
Sonntag, 16. Februar 2020, um 16,00 Uhr (Merkur Eisstadion, Graz)
Graz99ers – HCB Südtirol Alperia
Dienstag, 18. Februar 2020, um 19,15 Uhr (Erste Bank Arena, Wien)
spusu Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.