Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Unna. (PM) Die Kaderplanung der Königsborner Bulldogs sind zumindest auf der Torhüterposition abgeschlossen. In der kommenden Saison wird auch der bisherige Torwart Sebastian May...
Sebastian May muss sich beim KJEC einem harten Konkurrenzkampf stellen - © by Eishockey-Magazin (DR)

Sebastian May muss sich beim KJEC einem harten Konkurrenzkampf stellen – © by Eishockey-Magazin (DR)

Unna. (PM) Die Kaderplanung der Königsborner Bulldogs sind zumindest auf der Torhüterposition abgeschlossen. In der kommenden Saison wird auch der bisherige Torwart Sebastian May zum Kader gehören.

Der 23-jährige spielt seit der Saison 2011/2012 bei den Bulldogs. In seiner ersten Saison für den KJEC war May ein wichtiger Rückhalt und schaffte mit dem Team überraschend den Sprung in die Oberliga-Endrunde. In der vergangenen Spielzeit konnte er allerdings – wie ein Großteil der Mannschaft – nicht mehr an die guten Vorleistungen anknüpfen. Daher wird Sebastian May hinter dem neu verpflichteten Torwart-Duo um Steve Themm und Jan Kremer nur noch als dritter Torhüter zum erweiterten Kader zählen.
May verfügt noch über einen Vertrag aus der Vorsaison und konnte trotz Freigabe keinen neuen Verein finden. Daher werden die Bulldogs den bestehenden Kontrakt nun erfüllen. Neben der Position des dritten Torhüters im Oberliga-Kader wird May vor allem für die neu gegründete 2. Mannschaft von Interesse sein, die in der kommenden Saison in der NRW-Liga an den Start gehen wird.

Bulldogs-Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges: „Sebastian May galt als hoffnungsvoller Nachwuchs-Torwart. Leider hat er danach nur unterklassig gespielt und ich hoffe, dass er jetzt genau weiß, woran es lag. Um bei uns und auch generell konkurrenzfähig zu sein, muss er sehr intensiv an seinen professionellen Strukturen arbeiten. Mit seiner Verpflichtung haben wir jetzt drei Torhüter und somit schließen wir die Torhüter-Positionen ab. Er erhält die gleichen Chancen wie die beiden anderen Torhüter auch. Wenn darüber hinaus Bedarf besteht, werden wir aus der 1b einen Torhüter hochziehen.“

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.