Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Skellefteå AIK siegt in Bern Skellefteå AIK siegt in Bern
Bern. (PM SCB) Im dritten CHL-Gruppenspiel und zugleich ersten Auftritt in der heimischen PostFinance-Arena erging es dem SCB gegen das schwedische Team von Skellefteå... Skellefteå AIK siegt in Bern

Bern. (PM SCB) Im dritten CHL-Gruppenspiel und zugleich ersten Auftritt in der heimischen PostFinance-Arena erging es dem SCB gegen das schwedische Team von Skellefteå AIK wie schon im Hinspiel: Bei der 4:5-Niederlage entschied erneut das Penaltyschiessen mit dem einzigen Tor von Albin Eriksson gegen den SCB.

Im Vergleich zur 2:3-Niederlage nach Verlängerung im Hinspiel gelang dem SCB in der zweiten Begegnung mit Skellefteå ein besserer Start. Das erste Drittel war eben so tempo- wie abwechslungsreich, allerdings auf beiden Seiten auch durchsetzt mit zahlreichen Fehlern. Der SCB geriet nach schönem Zuspiel von Andreas Wingerli, dem am Boden liegend der perfekte Pass zu Torschütze Albin Eriksson gelang, in der 7. Minute in Rückstand, konnte aber drei Minuten später nach toller Vorarbeit von Inti Pestoni durch Alain Berger ausgleichen. Der unentschiedene Zwischenstand nach 20 Minuten entsprach dem Gezeigten, allerdings besass der SCB durch Mark Arcobello, Thomas Rüfenacht und Inti Pestoni die besten Tormöglichkeiten.

Dem Team von Kari Jalonen gelang es im zweiten Drittel, das Diktat zu übernehmen, was zu Spielmitte die verdiente Führung durch Inti Pestoni einbrachte. Doch etwas mehr als zwei Minuten später lag der SCB zum zweiten Mal in Rückstand, nachdem die Schweden innerhalb von 16 Sekunden zwei Treffer erzielt hatten. Skellefteå erhöhte in der 38. Minute noch auf 4:2, doch der SCB antwortete mit dem im Hinblick auf das dritte Drittel wichtigen Anschluss durch ein herrlich von Simon Moser und Mark Arcobello herausgespieltes Tor von Calle Andersson.

Die Marschroute des SCB im Schlussabschnitt war gut erkennbar: so schnell wie möglich ausgleichen. In der 42. Minute traf zuerst Simon Moser das Aussennetz von links, zwei Sekunden später tat Ramon Untersander das Gleiche von rechts. Dann setzte Inti Pestoni zu einem tollen Solo an und wurde gefoult. Calle Andersson sorgte sechs Sekunden nach Beginn der Überzahl mit einem satten Weitschuss für seinen zweiten persönlichen Treffer und den verdienten Gleichstand. Das Siegestor wollte aber nicht mehr gelingen. So ging es wie schon vor einer knappen Woche in die Verlängerung und anschliessend ins Penaltyschiessen, in dem die Berner erneut keinen der fünf Versuche verwerten konnten.

Am Samstag um 17.00 Uhr geht es für den SCB weiter mit dem Heimspiel gegen Kärpät Oulu.

SCB – Skellefteå AIK 4:5 (1:1, 2:3, 1:0, 0:0) n.P.
PostFinance-Arena. – 5046 Zuschauer. – SR Kaukokari (FIN), Mollard (CH) / Gnemmi (CH), Kaderli (CH). – Tore: 7. Eriksson (Wingerli) 0:1. 10. Berger (Pestoni, Blum) 1:1. 30. (29:22) Pestoni (Berger, Heim) 2:1. 32. (31:14) Pettersson (Lundberg, Pudas) 2:2. 32. (31:30) Wingerli (Eriksson, Pettersson) 2:3. 38. Hugg (Berggren) 2:4. 40. (39:29) Calle Andersson (Arcobello, Moser) 3:4. 45. Calle Andersson (Arcobello, Rüfenacht/Ausschluss Berglund) 4:4. – Penaltyschiessen: Joakim Lindström – , Pestoni -, Möller -, Mursak -, Broberg -, Calle Andersson -, Eriksson +, Arcobello -, Lundberg -, Untersander -. – Strafen: Bern 2-mal 2 Minuten, Skellefteå 3-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: Bern ohne Kämpf (verletzt), Grassi, Jeremi Gerber (überzählig) und Henauer (Langenthal). 24. Pfostenschuss Arcobello.

Bern: Caminada; Untersander, Blum; Calle Andersson, Beat Gerber; Burren, Koivisto; Krueger, Colin Gerber; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Sciaroni, Ebbett, Scherwey; Praplan, Mursak, Bieber; Berger, Heim, Pestoni.

Skellefteå: Lindvall; Granberg, Burström; Pudas, Lundberg; Berglund, Broberg; Jacob Andersson, Sundsvik; Frödén, Olofsson, Möller; Pettersson, Wingerli, Eriksson; Joakim Lindström, Pyatt, Alvarez; Berggren, Linus Lindström, Hugg.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.