Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (MK) In gewisser Weise kann man bei ihm von einem „Shootingstar“ sprechen. Zwar hat er im laufenden WM-Turnier noch keinen Scorerpunkt erzielt, aber... Starker Aufstieg von der Oberliga ins italienische Nationalteam: Alex Lambacher
Alexander Lambacher

Alexander Lambacher – © by Eh.-Mag. (MK)

Köln. (MK) In gewisser Weise kann man bei ihm von einem „Shootingstar“ sprechen. Zwar hat er im laufenden WM-Turnier noch keinen Scorerpunkt erzielt, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Rede ist von Alex Lambacher (20), der mit dem italienischen Nationalteam um den Klassenerhalt kämpft.

Der in Gherdina / Italien geborene Alex Lambacher ist in Deutschland alles andere als ein unbekannter. Bei den Jungadlern Mannheim holte er sich einige Jahre lang den Feinschliff im Jugendbereich. Nach einem Jahr in Nordamerika mit vielen Erfahrungen auf und neben dem Eis, kehrte er im Sommer letzten Jahres zurück. In Mannheim wusste man natürlich um die Qualitäten des Stürmers und stattete ihn mit einem Vertrag plus Förderlizenz aus. Mit dieser konnte er in der Oberliga für die Hannover Indians, sowie für die Kassel Huskies in der DEL2 auflaufen und dort die ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln.

Nach dem Playoff-Aus seiner Teams kam die Einladung zur Nationalmannschaft. Sein dortiger Headcoach Stefan Mair (früher Schwenningen) war und ist von seinem Schützling so überzeugt, dass er ihn nicht nur mit zur WM nahm, sondern ihm auch dort wichtige Eiszeit schenkt.

Nach der 0:3 Niederlage der italienischen Nationalmannschaft gegen die USA trafen wir Alex Lambacher zum Kurzinterview.

Stimmen zum Spiel


Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.