Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (RS) Nach den sehr bescheidenen Leistungen der Krefeld Pinguine in dieser Saison, haben sich die Fans auf der Nordtribüne zu einem Boykott abgesprochen.... Stiller Protest der Fans der Krefeld Pinguine
Fanboykott Krefeld Pinguine

© by Eh.-Mag. (RS)

Krefeld. (RS) Nach den sehr bescheidenen Leistungen der Krefeld Pinguine in dieser Saison, haben sich die Fans auf der Nordtribüne zu einem Boykott abgesprochen.

Während der Vorstellung der Starting-Six wurde ein Banner gezeigt, auf dem “Ohne Leidenschaft und Mumm – bleibt die Kurve weiter stumm” zu lesen war. Einzelne gute Aktionen auf dem Eis wurden mit dezentem Applaus bedacht. Auf eine Unterstützung des Teams wurde verzichtet. Lediglich acht Minuten vor Spielende wurde kurzzeitig angefeuert. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Schwarz-Gelben mit 1-2 zurück, Ingolstadt hatte gerade einen zweiten Spieler auf die Strafbank verloren, so dass Krefeld für 90 Sekunden mit 2 Mann mehr auf dem Eis stand. Doch auch dieser Vorteil konnte gegen ein schwaches Ingolstädter Team nicht genutzt werden.

Die spärlich besetzen Tribünen muteten wie ein Geisterspiel an. Die offiziell angegebenen 3.505 Besucher waren wohl nur die zahlenden Gäste.
Viele Dauerkarteninhaber blieben nicht nur diesem Spiel fern.

Viele offene Fragen im Lager der Krefeld Pinguine

Es gibt aktuell viele Fragen um die Pinguine und die kommende Spielzeit.
Wer steht als Trainer an der Bande?
Wer stellt die Mannschaft zusammen?
Wer bezahlt sie?

Viele versprachen sich Antworten auf einem für kommenden Mittwoch angesetzen Fanhearing. Wer die Fragen beantwortet, war noch nicht bekannt gegeben. Nach dem heutigen Spiel wurde auf der Facebook Seite der Pinguine das Fanhearing abgesagt und auf einen noch nicht terminierten Zeitpunkt verschoben.

Die Trainerstimmen zum Spiel Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt


Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.