Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Nauheim / Bayreuth. (PM Tigers) Ohne Lillich, Kunz und Kolb, die beim Kooperationspartner, den Thomas Sabo Ice Tigers, die gegen Dornbirn antraten und... Tigers mit dem ersten Sieg in der Vorbereitung

Brett Jaeger (Torwart EHC Bayreuth Tigers) fängt die Scheibe, -91- Marc El-Sayed (EC Bad Nauheim) beobachtet, – © by A. Chuc (www.chuc.de)

Bad Nauheim / Bayreuth. (PM Tigers) Ohne Lillich, Kunz und Kolb, die beim Kooperationspartner, den Thomas Sabo Ice Tigers, die gegen Dornbirn antraten und die bisher großes Verletzungspech (9 Akteure) in der Vorbereitung ereilt hat, traten unsere Tigers beim EC Bad Nauheim zum zweiten Vorbereitungsspiel an.

Bei hochsommerlichen Temperaturen waren es die Gastgeber, die über weiten Strecken den Ton angaben. Vor allem läuferisch taten sich die Mannen um Coach Kreutzer hervor. Die Tigers hielten dennoch dagegen und machten aus ihren Möglichkeiten das Beste. Flott ging es los in den ersten Minuten. Beide Teams waren sofort auf Betriebstemperatur. Nur Tore waren Mangelware. So war Bad Nauheim zwar in den Überzahlspielen gefährlich, auf der Anzeigentafel brachte dies jedoch noch keinen Eintrag.

Auch im zweiten Abschnitt marschierten die Kurstädter nach vorne aber auch hier blieb der erwünschte Torerfolg vorerst aus. Zwei Strafen in kurzer Abfolge gegen den Ex-Nauheimer Mannes ließen diese ungenutzt. Als Bires auf Nauheimer Seite dann ebenfalls die Strafbank drückte und es mit vier gegen vier ging, war Järveläinen gedankenschnell und verwertete eine zurückspringende Scheibe zur Führung für Bayreuth. Nur Momente später – die Tigers wieder einmal in Unterzahl – gelang dem jungen Kokkila in Überzahl der verdiente Ausgleich.

Der Schlussabschnitt war geprägt von unglücklichen Zusammenhängen. Gleich zwei Akteure der Tigers – namentlich Kolozvary und Davidek – wurden jeweils von einem eigenen Mitspieler in kurzer Abfolge mit der Scheibe im Gesicht getroffen und mussten die Partie beenden. Insgesamt ausgeglichen, und sogar mit leichten Vorteilen, konnten die Tigers diesen Abschnitt – trotz nun mit dem Verlust von insgesamt fünf Angreifern – gestalten. Kronawitter war es nach 57 gespielten Minuten vorbehalten, den Puck zum Siegtreffer ins gegnerische Tor zu befördern. Frust kam auf und Pauli nahm sich kurz vor Ende des Spiels Nijenhuies vor, der sich in einem starken Faustkampf gegen den Routinier wehrte und somit den Schlusspunkt der insgesamt sehr fairen Partie setzte.

EC Bad Nauheim vs. Bayreuth Tigers 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)
Bad Nauheim:
Bick, Kucis – Slaton, Ketter, Stiefenhofer, Gnyp, Heyer, Reinig (2), Kokkjla – Kahle, Pauli (14), Hamill, Ratmann, Betzold, El Sayed, Strodel, Fiddler, Cornett, Sylvester (2) Bires (2), Bindels
Bayreuth: Jaeger, Herden – Schmidt, Heider, Mannes (4), Karlsson, Martens, Veisert, Nijenhuis (14) – Davidek, Kolozvary (2), Bartosch, Gron (4), Rajala (2), Järveläinen, Kronawitter, Busch, Richter, Zimmermann (2)
Zuschauer: 2446
Strafen: Bad Nauheim: 10 + 10 für Pauli – Bayreuth: 18 +10 für Nijenhuis PP: Bad Nauheim: 1/7 Bayreuth: 0/3
Tore: 0:1 (36.) Järveläinen (Heider, Gron) 1:1 (39.) Kokkila (Hamill, Stiefenhofer) PP1, 1:2 (57.) Kronawitter (Martens, Richter)

9589
Welcher DEL2-Klub hat sein Team bislang im Rahmen seiner Möglichkeiten am besten verstärkt?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.