Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MK) Seit über sechzig Jahren wird in Deilinghofen und Iserlohn Eishockeysport betrieben. Erschüttern kann die Iserlohner Hockeyszene so schnell nichts. Nach der völlig... Toller Trainingsauftakt am Seilersee! – Videointerview mit Jason O´Leary: “Wir sind eine Trainer-Mannschaft”

Iserlohn. (MK) Seit über sechzig Jahren wird in Deilinghofen und Iserlohn Eishockeysport betrieben. Erschüttern kann die Iserlohner Hockeyszene so schnell nichts. Nach der völlig verkorksten Vorsaison und vielen Veränderungen auf und neben dem Eis, war auch am Samstagvormittag während des ersten offiziellen Trainings der Iserlohn Roosters die viel zitierte Aufbruchstimmung spürbar.

Mehr als eintausend Interessierte waren am Samstagvormittag in die Eissporthalle am Seilersee gekommen, um sich einen ersten Eindruck vom auf sage und schreibe 17 Positionen veränderten Team zu verschaffen.
Und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Die moderierte Trainingseinheit wurde von Headcoach Jason O´Leary höchstpersönlich immer wieder via Headset für die Zuschauer erklärt.

Nach rund 75 Minuten, inclusive Trainingsspielchen, war das erste öffentliche Training zu Ende. Mit viel Applaus wurde die Mannschaft in die Kabinen verabschiedet.

Besonderer Aufmerksamkeit durften sich die neuen Goalies Andreas Jenike und Anthony Peters erfreuen. Aber auch Alex Petan, Mike Halmo und Rückkehrer Bobby Raymond standen unter „Sonderbeobachtung“. Verteidiger Daine Todd fehlte und fällt rund einen Monat voraussichtlich aus.

Co-Trainer Jim Midgley leitete das Team voller Energie und phasenweise auch lautstark auf dem Eis an. Headcoach Jason O´Leary nahm so nicht nur für die Fans, sondern auch für seine Spieler eher die moderierende Rolle ein. Er betonte im Videointerview, dass auch die einzelnen Trainer eine „Trainer-Mannschaft“ seien.

Fünf Wochen haben Jason O´Leary und sein Team bis zum ersten Saisonspiel in Köln am 13. September noch Zeit sich näher kennen zu lernen und sich einzuspielen. Das erste Testspiel findet am 23. August gegen den Westrivalen aus Düsseldorf statt. Die geringe Anzahl an Testspielen erklärt Jason O´Leary damit, dass es ihm vor allem auf qualitativ gute Gegner ankommt und nicht auf Quantität.

Zumindest in dieser Hinsicht scheint er die gleiche Meinung zu vertreten, wie Ex-Roostertrainer Rob Daum, der vor Jahresfrist ebenfalls relativ wenig Testspiele mit seinem damaligen Team absolvierte.
Apropos Rob Daum: Der 61- jährige Kanadier soll sich Gerüchten zufolge wieder in der Waldstadt aufhalten. Schon nach seiner Beurlaubung im November letzten Jahres war Daum aus nicht offiziell benannten Gründen in der Waldstadt geblieben. Eine Einigung über eine Vertragsauflösung mit dem selbsternannten Eishockeylehrer steht bislang noch aus, soll aber laut „Iserlohner Flurfunk“ zum Greifen nah sein.

Zum Abschluss der ersten Trainingswoche konnte man rund um den Seilersee in überwiegend fröhliche und zufriedene Gesichter blicken. Die spürbare Aufbruchstimmung scheint auch die Spieler erreicht zu haben. Und der um die Jahreswende entstandene Riss zwischen Anhängern und Klub scheint durch mittlerweile viele kleine Schrittchen in die richtige Richtung deutlich kleiner geworden zu sein.

Fotostrecke zum ersten öffentlichen Training

Erstes öffentliches Training Iserlohn Roosters
Erstes öffentliches Training des neuen Teams der Iserlohn Roosters - Jonas Neffin / Copyright: © by K-Media-Sports / Sporfoto-Sale 2019
« 1 von 21 »
2215
Die Iserlohn Roosters setzen in der neuen Saison verstärkt auf junge Spieler. Wie finden Sie diese Entscheidung?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.