Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bayreuth. (PM Tigers) Sieben Niederlagen in Folge, ohne jeglichen Punktgewinn stehen nun in der Bilanz der Oberfranken, aber alles der Reihe nach. Gegen den... Tristesse im Tigerkäfig

Benjamin Kronawitter vor Torwart Marco Wölfl – © Karo Vögel Tigers Media / PR

Bayreuth. (PM Tigers) Sieben Niederlagen in Folge, ohne jeglichen Punktgewinn stehen nun in der Bilanz der Oberfranken, aber alles der Reihe nach.

Gegen den ersatzgeschwächten Meister (ohne vier Stammspieler) kehrte Lillich wieder ins Line-up der Tigers zurück, doch der Spielablauf glich stark dem der letzten Heimspiele. Ravensburg variierte zwischen echtem Forecheck und abwartenden Phasen in der neutralen Zone, was sie immer wieder in Scheibenbesitz brachte, da Bayreuth kein brauchbares Gegenmittel beim eigene Spielaufbau fand. In Minute Drei geriet man sogar für 37 Sekunden in doppelte Unterzahl, doch da schaffte man es mit einem starken Jaeger im Tor sich noch schadlos zu halten. Mit dem 0-1 durch einen platzierten Abschluss des über das ganze Spiel sehr „schussfreudigen“ Torjägers Flick gelang den Gästen dann aber doch noch die längst verdiente Führung, dem die Hausherren nur sporadische Angriffe entgegen zu setzen hatten. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit wäre da schon ein höherer Vorsprung für die spielerisch überlegenen Towerstars möglich gewesen.

In Abschnitt zwei kamen die Tigers verbessert aus der Kabine. Hinten konsequenter und etwas flüssiger im Angriff, war die Partie nun fast ausgeglichen und der Lohn kam schnell. Den vielleicht besten Spielzug der wieder in Pink (Pinktober) gewandeten Gastgeber veredelte Gron mit einem feinen Zuspiel auf Lillich, der frei vor Wölffl cool blieb und zum 1-1 einnetzte. Weiteres kleines Highlight war ein Faustkampf zwischen Mannes und Mayer, mit Punktsieg des Tigers, aber eben 14 Min Strafzeit für beide. Auch Ravensburg hatte einzelne Chancen, die aber wieder vom guten Jaeger vereitelt wurden und so richtete man sich fast schon mit einem Remis zur zweiten Pause ein. Doch bei einem Konter staubte Ex-Tiger Drews etwas glücklich noch zum 1-2 ab und brachte seine Farben wieder in Front.

Viele hofften nun, dass sich die Wagnerstädter nochmal aufraffen, doch Ravensburg hielt relativ einfach alles unter Kontrolle und erhöhte durch einen von Just abgefälschten Fernschuss von Kolb auf 1-3. Zu Ideenlos agierten die Tigers in vielen Phasen gegen sich auf Spielkontrolle beschränkende Gäste, so dass der Unmut im Tigerkäfig über die uninspirierte Vorstellung der Hausherren weiter anstieg. Durch eine 5 plus Spieldauerstrafe für Svoboda (46.) gab es dann nochmal die Chance mit einem langen Powerplay (insgesamt fast 7 Minuten am Stück) heran zu kommen und wieder mehr Selbstbewusstsein zu tanken, doch das folgende Stückwerk mit mehr Fehlpässen als Torschüssen und überdeutlich spürbarer Verunsicherung des Teams ließ alles wirkungslos verpuffen. Fast symbolhaft dann der Schlusspunkt zum 1-4. Kaum hatten Goalie Jaeger das Spielfeld für einen sechsten Feldspieler verlassen, traf Flick aus weiter Entfernung nochmal als I-Tüpfelchen unter einem für Bayreuth mehr als nur gebrauchten Tag.

Ravensburg sicherte sich drei Punkte ohne sich verausgaben zu müssen und bei den Tigers gab es für viele mehr Fragen als Antworten nach diesem Spiel.

Bayreuth Tigers – Ravensburg Towerstars 1:4 (0-1;1-1;0-2)
Zuschauer: 1317 Strafen: BT: 22 Min R: 45 Min Powerplay: BT: 0/5 R: 0/4
Bayreuth: Jaeger, Herden – Martens (2), Veisert, Schmidt, Rukajärvi, Mannes (14), Karlsson (4) – Rajala, Busch, Davidek, Kolozvary, Järveläinen, Bartosch, Richter, Lillich,Kronawitter, Gron, Kunz, N.Kolb +2
Ravensburg: Wöllfl, Schmidt – Supis, Seifert (2), Sturm, Keller, M.Kolb, Haranen, Bassen (2) – Volek, Brandl, Mayer (16), Just, Drews, Hayes, Flick, Driendl, Svoboda (27), Zucker
Tore: 1-0 (8) Flick (Svoboda, Driendl); 1:1 (22) Lillich (Gron, Rajala); 1:2 (38) Drews (Volek, Seifert); 1:3 (45) Just (M.Kolb, Seifert); 1:4 (58) 5-6 Flick (Haranen, Seifert)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.