Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kaufbeuren. (PM ESVK) Am Sonntagabend um 17.15 Uhr stand der Schlagabtausch der Kaufbeurer U20 gegen die Ingolstädter Burschen in Ingolstadt auf dem Programm. Beide... Trotz starkem Einsatz und viel Kampfgeist verliert Kaufbeurer U20 unglücklich im Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt

ESVK U20 Ingolstadt auswaerts – © R. Echtler

Kaufbeuren. (PM ESVK) Am Sonntagabend um 17.15 Uhr stand der Schlagabtausch der Kaufbeurer U20 gegen die Ingolstädter Burschen in Ingolstadt auf dem Programm.

Beide Mannschaften präsentierten sich von Anfang an in Höchstform. Die Kaufbeurer standen mit 4 Reihen auf dem Eis, während die Ingolstädter mit 3 Reihen aggierten. Den glücklicheren Start ins Spiel erwischten die Ingolstädter, die bereits in der zweiten Spielminute in Führung gehen konnten. Doch die Kaufbeurer Youngster kämpften verbissen um den Anschlusstreffer, der Johannes Krauß in der 6. Spielminute gelang. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten sehen. Kaufbeuren, das spieltechnisch mehr am Puck war und die Ingolstädter, die mehr körperbetont spielten, lieferten sich einen ebenbürtigen Schlagabtausch. Auf beiden Seiten wurden immer wieder Wege und Möglichkeiten zum gegnerischen Tor gesucht, die aber von den Torhütern zu nichte gemacht wurden. Auch im zweiten Drittel zeigten die Kaufbeurer Burschen ein starkes Spiel und setzten immer wie- der die Ingolstädter enorm unter Druck, die ihrerseits aber ebenfalls eine hervorragende Leistung zeigten und den Kaufbeurern das Leben schwer machten. In der 33. Spielminute gelang es Maxi- milian Hops den Ingolstädter Torwart überwinden, der auch als 3. Torwart im Ingolstädter DEL- Team steht, und somit gingen die Kaufbeurer mit 1:2 in Führung. Nur kurze Zeit später gelang den Ingolstädtern der Ausgleich zum 2:2.

Auch im dritten Drittel zeigten die Jungs um Trainer Daniel Jun hervorragende Leistungen, scheiterten aber bei all ihren Chancen immer wieder am starken Torwart der Ingolstädter. Im Gegenzug scheiterte die U20 des ERC Ingolstadt auch immer wieder am Kaufbeurer Tormann. Trotz aller Versuche und Chancen, der Puck wollte auf keiner Seite die Torlinie überqueren und so kam es nach 60 Spielminuten zur Spielverlängerung.

In der Overtime legten beide Mannschaften nochmal alles was sie konnten in die Waagschale um den Sieg zu erlangen. Auf beiden Seiten wurde taktisch hervorragend gespielt, gute Ideen und tolle Chancen, gestalteten das Spiel offen und spannend. Trotz all dem Einsatz gelang keiner Mannschaft der entscheidende Treffer und so musste der Sieger der Partie nun im Penaltyschießen aus- erkohren werden. Im Penaltyschießen hatten die Spieler des ERC Ingolstadt das kleine Quäntchen mehr Glück und konnten den Sieg für sich holen. Der Endstand nach Penaltyschießen lautete 3:2 für Ingolstadt.

Strafzeiten:
ERC Ingolstadt 14 Minuten – ESV Kaufbeuren 37 Minuten

Trainer Daniel Jun, zeigte sich nicht enttäuscht von der ersten Niederlage seiner „Jungs” in dieser Saison. Er betont, dass die Leistung seiner Mannschaft zu jedem Zeitpunkt im Spiel sehr gut gewesen sei und lediglich der ERC Ingolstadt das glücklichere Händchen beim Penaltyschießen hatte, was auch mit an der starken Leistung des Ingolstädter Torwarts lag.

Im Training wird sich nun auf den kommenden Gegener, die Starbulls Rosenheim, konzentriert, die aktuell mit 1 PunktVorsprung auf Platz zwei der Tabelle stehen. Gerne möchten die Kaufbeurer den zweiten Tabellenplatz erobern und freuen sich auf die wichtige Unterstützung der Kaufbeurer Fangemeinde.

Am Samstag, 12.10.19 wird um 19.30 Uhr in Rosenheim und am Sonntag, 13.10.19 um 10.30 Uhr in der Erdgas-Schwaben-Arena gespielt.

Foto und Bericht: Regina Echtler

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.