Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ostrava. (MR) Nicht der Sieg gegen Tschechien war das wichtigste Spiel beim Turnier, der heutige 4:0 Sieg über Kasachstan war bei weitem wichtiger, und... U20 WM – Relegationsrunde: Hendrik Hane (GER) mit Shut Out
Taro Jentzsch arbeitet vor dem kasachischen Tor - © by Eh.-Mag. (DR)

Taro Jentzsch arbeitet vor dem kasachischen Tor – © by Eh.-Mag. (DR)

Ostrava. (MR) Nicht der Sieg gegen Tschechien war das wichtigste Spiel beim Turnier, der heutige 4:0 Sieg über Kasachstan war bei weitem wichtiger, und die ersten 50% zum Klassenerhalt sind geschafft.

Zum Frühstücksspiel, das um 10 Uhr startete, waren kaum mehr als 1000 Zuschauer gekommen, die sich leider über die gesamte Halle verteilten. Diese sahen zunächst ein abwartendes Spiel, zumindest von Seiten der Deutschen Mannschaft. Die Kasachen schienen druckvoller, zielgerichteter in den ersten 20 Spielminuten, und Hendrik Hane im Deutschen Tor hielt seine Mannschaft ein ums andere Mal im Spiel. Die Vorderasiaten hatten scheinbar immer einen Mann mehr auf dem Eis, so eng standen sie fast immer mit drei Mann um den Scheibenführenden, wenn das DEB-Team einen Angriff vortragen wollte. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

Reichel eröffnet druckvolles zweites Drittel

Nach nur 81 Sekunden im mittleren Durchgang konnte Lukas Reichel nach Vorarbeit von JJ Peterka den Torreigen eröffnen, sehr zur Erleichterung der gut 100 Deutschen Fans im weiten Rund. Die Kasachen zogen ein paar Strafen, doch auch 70 Sekunden mit zwei Mann mehr auf dem Eis sollte den Adlerträgern kein Treffer gelingen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen, vor allem Valenti zeigte sich in diesem Drittel „schießfreudig“, schloss Louis Brune eine Valenti-Vorlage über die Fanghand zum 2:0 Pausenstand ab. Dass Peterka ebenso früh im Schlussabschnitt erfolgreich war (42.), brachte die Kasachen nur wenig aus dem Konzept, denn jetzt wollten sie es wissen und stürmten wieder mehr auf das Tor von Hane. Dieser hatte nach diesen ersten drei bis vier Spielminuten bereits mehr Schüsse auf den Kasten bekommen als im ganzen zweiten Durchgang! Nochmals doppelte Überzahl für Team Germany, und diesmal klappte es auch mit dem Treffer. Nach einem Pfostenknaller konnte Dominik Bokk ebenfalls seinen persönlich 4. Treffer und das 4:0 für Deutschland erzielen (52.). Auch wenn der Gegner noch immer nicht aufgab, konnte das Team von Tobias Abstreiter diesen wichtigen Sieg nach Hause bringen, zumal Hane seinen Kasten sauber hielt und den ersten Shut Out beim Turnier feiern durfte.

Weiter geht es für Deutschland am Samstag, wenn man mit einem weiteren Sieg über Kasachstan die Runde vorzeitig beenden und die Kasachen in die Zweitklassigkeit schicken könnte.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.