Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (PM DEB) Die Fortbildung für die A-Trainer und das Netzwerkforum des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) haben im Rahmen des Deutschland Cups über 60... Über 60 Teilnehmer bei A-Fortbildung und DEB-Netzwerkforum

Referent Jens Rasiejewski – © Sportfoto-Sale (MK)

Krefeld. (PM DEB) Die Fortbildung für die A-Trainer und das Netzwerkforum des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) haben im Rahmen des Deutschland Cups über 60 Teilnehmer/-innen und zahlreiche renommierte Referenten/-innen nach Düsseldorf/Kaarst gelockt.

Am 8. und 9. November 2019 fand die A-Fortbildung mit 35 Trainern/-innen statt. Am ersten Veranstaltungstag informierte Karl Schwarzenbrunner (DEB Bundestrainer für Wissenschaft und Ausbildung) zunächst über die Neuigkeiten des Verbands. Später standen die Themen „Transition“, „Führung“ und „Athletik/Big Data“ im Mittelpunkt der Veranstaltung. Hierzu hatte der DEB eigens die renommierten Referenten Harry Kreis (Trainer Düsseldorfer EG) und Jens Rasiejewski (Fußballlehrer) eingeladen. Am zweiten Veranstaltungstag drehte sich für die Teilnehmer/innen alles rund um die Sportpsychologie. Hierbei ging die Referentin Annika Hof zum Berge, die als Sportpsychologin im Talentwerk des VfL Bochum 1848 tätig ist, am Vormittag auf das „Konflikt Management“ und „Trainer Wohlbefinden“ ein.

Das DEB Netzwerkforum feierte am 9. und 10. November 2019 in Düsseldorf/Kaarst seine Premiere. Die Veranstaltung wurde ins Leben gerufen, um den Nachwuchskoordinatoren, Trainern, sportliche Leitern und Vorständen der Vereine eine kostenfreie Plattform zum Austausch zu bieten. 30 Teilnehmer/-innen sind der Einladung gefolgt und haben im Vorfeld ihre Themenwünsche übermittelt. Aus diesen Wünschen wurde ein individueller Themenkatalog für die beiden Veranstaltungstage zusammengestellt. Zum Auftakt referierten Ernst Höfner und Ullrich Liebsch (Vereinsbetreuung) zum 5-Sterne-Programm und brachten den Teilnehmern/-innen die Inhalte näher. Das neu geschaffene Urmel Abzeichen und die damit verbundenen Vereinsveranstaltungen wurden im Anschluss durch Julia Mayer (DEB Projektverantwortliche) vorgestellt. Am zweiten Veranstaltungstag referierten Annika Hof zum Berge und Irmelin Brigitta Otten (Präsidentin Hamburger Eis- und Rollstportverband e.V.) zu den Themen „Konfliktmanagement“ und „Handlungsempfehlungen für Elternabende“ und sorgten für einen würdigen Abschluss der beiden Veranstaltungstage.

Karl Schwarzenbrunner, DEB Bundestrainer Wissenschaft und Ausbildung: „Die A-Fortbildung und das Netzwerkforum haben einen sehr guten Teilnehmerzuspruch erhalten. Wir freuen uns sehr, dass wir erneut äußerst renommierte Referentinnen und Referenten für unsere Veranstaltungen gewinnen konnten und auch den Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern fördern konnten. Wir sind überzeugt davon, dass die Trainerinnen und Trainer einige neue Erkenntnisse aus den Vorträgen und Diskussionen mit nach Hause nehmen und in ihre zukünftige Arbeit mit einfließen lassen können.“

Bereits im September organisierte die DEB-Trainerausbildung im Rahmen der „NHL Global Series Challenge“ in Berlin die NHL Coaching Clinic, an der 30 Trainer/innen teilnahmen. Zwei Wochen später fand das VBG-Symposium mit den Themenschwerpunkten Prävention und Betreuung in Kooperation mit der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft statt.

1018
Wochenlanger, auch öffentlich augetragener, Streit zwischen den Krefeld Pinguinen und Mitgesellschafter Mikhail Ponomarev. Wird es nach der Krefelder Gesellschafterversammlung eine Lösung für den Fortbestand des Krefelder Eishockeysports in der DEL geben?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.