Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Chicago / Pittsburgh. (EM) Dieser Trade kommt für die zahlreichen deutschen Fans sicherlich etwas überraschend. Nationalstürmer Dominik Kahun (23) wurde in der Nacht auf... Überraschender Trade: Dominik Kahun wechselt nach Pittsburgh

Dominik Kahun – © by Eh.-Mag. (DR)

Chicago / Pittsburgh. (EM) Dieser Trade kommt für die zahlreichen deutschen Fans sicherlich etwas überraschend. Nationalstürmer Dominik Kahun (23) wurde in der Nacht auf Sonntag von den Chicago Blackhawks zu den Pittsburgh Penguins getradet.

In seinem ersten NHL-Jahr konnte Kahun bei den Blackhawks vollauf überzeugen. In 82 Partien konnte er 13 Treffer erzielen und 24 weitere Tore vorbereiten. Ein Einstand nach Maß! Zuletzt spielte er nach dem Verpassen der Playoffs für die deutsche Eishockey Nationalmannschaft im Mai bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei mit. Auch hier gehörte er mit zwei Toren und sieben Beihilfen in elf Spielen zu den Leistungsträgern.

Der Trade nach Pittsburgh erfolgt im Paket mit einem Fünftrunden-Pick. Im Gegenzug holen die Blackhawks den Finnen Olli Määttä nach Chicago.
Eishockey ist in Nordamerika ein Geschäft, deren Seite Dominik Kahun, ob freiwillig oder ungewollt, erstmals am eigenen leib erfahren muss.
Auf diesen Trade hätten wohl die wenigsten Eishockeyfans noch vor wenigen Tagen wetten wollen. So schnelllebig ist das „Geschäft“.

„Ich habe immer gesagt, dass ich in meinem Eishockeyleben zwei große Träume habe. Den ersten Traum, bei Olympischen Spielen dabei zu sein, habe ich mir im Februar 2018 erfüllt, durfte durch die großartigen Leistungen unserer Nationalmannschaft am Ende sogar sensationell mit einer Silbermedaille nach Hause fahren. Nur wenige Wochen später ging mit dem Wechsel in die NHL zu den Chicago Blackhawks auch mein zweiter großer Traum in Erfüllung. Ich bin einfach nur glücklich und dankbar“, so Kahun vor einem Jahr zu seinem Wechsel nach Chicago. Nun schlägt er das nächste Kapitel auf.

Kahun verbrachte zwischen 2012 und 2014 bereits zwei Jahre in Nordamerika, wo er für die Sudbury Wolves in der Ontario Hockey League, einer kanadischen Juniorenliga, aufs Eis ging. Red Bull München erkannte das Talent des im tschechischen Plana geborenen Stürmers und nahm ihn im Sommer 2014 unter Vertrag. Bereits in seiner Premierensaison in der bayerischen Landeshauptstadt absolvierte er 37 Spiele (7 Scorerpunkte) und zählte fortan zum Stammpersonal.

In den folgenden drei Spielzeiten überzeugte Kahun mit starken Leistungen und gewann mit den Red Bulls drei Meisterschaften in Folge. Mit 55 Scorerpunkten war die Spielzeit 2017/18 für ihn persönlich die erfolgreichste DEL-Saison, zuvor kam er auf 46 (2015/16) und 41 (2016/17) Zähler. Im Februar 2018 gewann er zudem mit der deutschen Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang sensationell die Silbermedaille.

„Die Zeit in München war unglaublich schön. Ich möchte mich bei allen bedanken: bei allen Mitspielern, Trainern, dem Staff und meinen Freunden. Und natürlich geht auch ein großer Dank an unsere Fans. Es war für mich eine Ehre, dass sie meinen Namen immer lautstark dreimal gerufen haben“, so Kahun im letzten Sommer.

Die Fans in Deutschland müssen sich durch den Wechsel nun auf ein Wiedersehen mit Kahun gedulden. Ursprünglich wäre Dominik Kahun mit den Blackhawks am 29. September in Berlin gegen die Eisbären angetreten. Daraus wird nun nichts mehr.

Gerüchteweise wird spekuliert, dass möglicherweise die Pittsburgh Penguins anstelle der Blackhawks in Berlin antreten werden. Bestätigungen dazu gibt es aber bislang nicht.

Dominik Kahun während der WM 2019

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.