Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Heilbronn. (PM Falken) Der bisherige Headcoach hat die Falken-Verantwortlichen darüber informiert, dass er in der kommenden Saison in den Juniorenbereich zurückkehren und zukünftig in... Wechsel in die Schweiz: Heilbronner Falken brauchen einen neuen Headcoach

Trainer Alexander Mellitzer – © by Sportfoto-Sale (SD)

Heilbronn. (PM Falken) Der bisherige Headcoach hat die Falken-Verantwortlichen darüber informiert, dass er in der kommenden Saison in den Juniorenbereich zurückkehren und zukünftig in der Schweiz arbeiten wird.

Der 40-jährige Österreicher übernahm die Position des Cheftrainers im Sommer 2018 von seinem Vorgänger Gerhard Unterluggauer und stand bei über 100 Pflichtspielen für die Falken an der Bande. Für seinen zukünftigen Lebensweg wünschen wir Alexander Mellitzer und seiner Familie alles Gute und bedanken uns für sein vorbildliches Engagement in den letzten zwei Spielzeiten.

Alexander Mellitzer: „Ich habe in den zwei Jahren in Heilbronn viele tolle Menschen kennengelernt, im Eishockey und auch abseits davon und tolle Freundschaften schließen dürfen. Besonders bitter war das abrupte Saisonende. Ich bin stolz auf meine letztjährige Truppe und auf die attraktive Saison die wir gespielt haben. Mein besonderer Dank gilt meinen Chefs, den Gesellschaftern der Heilbronner Falken GmbH & Co. KG. Im speziellen Atilla Eren, der immer an mich geglaubt hat und mir viele Dinge (Spieler/Equipment) ermöglichte. Ein Dank geht auch an Derek Damon, der ein herausragender Kapitän für mich war und in den letzten beiden Jahren ein enger Freund von meiner Familie und mir geworden ist. Meine Entscheidung in die Schweiz und in den Juniorenbereich zu wechseln hat damit zu tun, dass ich mich besser um die Ausbildung meiner Kinder kümmern kann. Ich werde die Geschicke der Falken in Zukunft weiter verfolgen und hoffe, dass sie im nächsten Jahr an den Erfolg anknüpfen können. Heilbronn und die Falkenfans werden immer einen Platz in meinem Herzen einnehmen.“

Atilla Eren, Geschäftsführer Heilbronner Falken: „Ich bedauere sehr, dass uns Alexander Mellitzer nicht erhalten bleibt. Gemeinsam sind wir in Heilbronn einen erfolgreichen Weg gegangen und Alex hat mit seiner Kompetenz und akribischen Arbeit ganz wesentlich dazu beigetragen. Er hat aus jungen Talenten und erfahreren Spielern ein schlagkräftiges Team geformt, das uns mit offensivem Eishockey begeistert hat. Gerne wollten wir diesen Erfolg mit ihm weiter entwickeln, verstehen aber seine Entscheidung, über die er uns schon frühzeitig informiert hat. Alex verlässt die Falken als guter Freund und er wird in Heilbronn immer willkommen sein. Vielen Dank für die hervorragende Arbeit und alles Gute für die neue Herausforderung.“


Alexander Mellitzer neu U20-Elit Headcoach der Young Tigers

Langnau. (PM SCL) Die SCL Young Tigers engagieren den Österreicher Alexander Mellitzer als neuen U20-Elit Headcoach. Er übernimmt ab der kommenden Saison die Nachfolge von Juhani Suomalainen.

Der 40-jährige Alexander Mellitzer war in den letzten beiden Meisterschaften Cheftrainer bei den Heilbonner Falken in der Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2). Zuvor war Mellitzer als Assistenz- und Cheftrainer bei der U20 Junioren Nationalmannschaft Österreichs an der Bande. An der vergangenen A-Weltmeisterschaft betreute er ausserdem als Assistent die A-Nationalmannschaft von Österreich. Als Spieler war Mellitzer in der höchsten österreichischen Eishockey Liga (EBEL) und zum Schluss seiner Profikarriere in der zweithöchsten Liga aktiv. Der gebürtige Klagenfurter suchte für die kommende Saison eine neue Herausforderung und fand diese bei den SCL Young Tigers.

„Ich habe ein Umfeld mit einer grossen Eishockeykultur gesucht und diese hier in Langnau gefunden“, sagt Mellitzer und ergänzt, „meine Familie und ich werden uns hier sehr wohl fühlen und wir freuen uns auf eine spannende Zeit“.

Der Young Tigers Geschäftsführer Jürg Aeschbach ist sehr erfreut über die Verpflichtung von Alexander Mellitzer als neuen U20-Elit Headcoach: „Mit Alexander Mellitzer konnten wir einen Ausbildner verpflichten, der in den letzten Jahren hervorragende Arbeit im Profi- sowie im Nachwuchsbereich geleistet hat“. Die offene und professionelle Art des Österreichers, zusammen mit den vorhandenen Kompetenzen hat die Verantwortlichen überzeugt.

„Alexander kennt den internationalen Standard und die Anforderungen an den Spieler, damit der nächste Schritt in Richtung Profieishockey gelingt“, sagt Aeschbach. Die SCL Young Tigers freuen sich auf die anstehende Zusammenarbeit und heissen die Familie Mellitzer im Emmental herzlich willkommen.

4099
Die Corona-Pandemie hat die Eishockeysaison vorzeitig beendet. Viele Klubs stehen dadurch vor einer ungewissen Zukunft. Würden Sie Ihren Verein mit dem Kauf von sogenannten Solidartickets unterstützen?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.