Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

In den vier verbleibenden Duellen der NHL-Playoffs kämpfen noch acht Teams um den Stanley Cup. Was ist bisher in der zweiten Runde der Playoffs... Wer gewinnt den Stanley Cup?

In den vier verbleibenden Duellen der NHL-Playoffs kämpfen noch acht Teams um den Stanley Cup. Was ist bisher in der zweiten Runde der Playoffs passiert? Welche Mannschaft hat momentan die besten Chancen auf den Titelgewinn in der besten Eishockey-Liga der Welt? Wir haben uns die Mannschaften und die aktuellen Spielergebnisse angeschaut und wagen einen Blick in die Zukunft.

 

In der Eastern Conference scheint sich eine Mannschaft bereits auf dem besten Weg ins Conference-Finale zu befinden. Denn die Carolina Hurricanes führen nach zwei Spielen bereits mit 2:0 gegen die New York Islanders. Dabei waren beide Partien enge Angelegenheiten, und die Ergebnisse könnten auch komplett anders aussehen. Vor allem im ersten Spiel konnte Carolina erst in der Verlängerung einen 1:0-Sieg erringen. Und auch das zweite Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften endete mit nur einem Tor Unterschied. Nach einem frühen 0:1-Rückstand konnten die Carolina Hurricanes das Spiel im dritten Drittel nochmal drehen und gewannen am Ende knapp mit 2:1. Vor allem die zweite Niederlage dürfte den New Yorkern Kopfzerbrechen bereiten. Die Tatsache, dass sich die Hurricanes auch bei einem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen, könnte am Nervenkostüm der Islanders zerren. Ein Weiterkommen der Carolina Hurricanes scheint daher nach den ersten beiden Siegen so gut wie sicher.

 

Das zweite Duell der Eastern Conference bestreiten die Boston Bruins und die Columbus Blue Jackets. Hier steht es nach zwei Spielen 1:1. Beide Partien gingen 3:2 aus, und die Spiele hatten es beide in sich. Das erste Spiel konnten die Boston Bruins für sich entscheiden. In der Verlängerung sorgte Charlie Coyle mit seinem Treffer für die Entscheidung. Auch das zweite Spiel ging in die Verlängerung. Diesmal waren es allerdings die Blue Jackets, die durch einen Treffer von Matt Duchene in der zweiten Verlängerung den Sieg errangen. Während der Spiele kam es immer wieder zu MMA-ähnlichen Auseinandersetzungen. Falls Sie auf echte MMA-Kämpfe wetten möchten, können Sie einfach hier klicken. Die Bruins und die Blue Jackets werden sich auch in den kommenden Spielen voraussichtlich nichts schenken, und ein Spiel 7 ist in diesem Aufeinandertreffen durchaus denkbar.

 

Die Western Conference ist weit offen

 

Auch in der Western Conference gibt es zwei Aufeinandertreffen, die weiterhin viel Spannung versprechen. Im Duell zwischen Dallas und St. Louis führen im Moment die Blues mit 2:1. Nachdem St. Louis das erste Spiel mit 3:2 gewinnen konnte, ergatterten die Dallas Stars im zweiten Spiel einen 4:2-Sieg. Im dritten Spiel der Serie konnte sich St. Louis dann wieder durchsetzen. Ein knapper 4:3-Sieg sicherte den Blues die 2:1-Führung in der Serie. Allerdings spricht alles dafür, dass die Stars im nächsten Spiel wieder eine harte Nummer sein werden. Die Begegnung zwischen Dallas und St. Louis ist bisher die torreichste in der zweiten Playoff-Runde. Man darf also auch weiterhin jede Menge Tore erwarten. Das liegt vor allem daran, dass die beiden Mannschaften einen sehr ähnlichen Spielstil pflegen. Beide Teams spielen auf und ab und nehmen das Tempo nie aus dem Spiel. Sicherlich eine der anschaulichsten Playoff-Begegnungen dieser Saison. Welches der beiden Teams am Ende ins Finale der Western Conference einzieht, ist noch lange nicht sicher. Im Moment haben die Blues aber einen kleinen Vorteil. Spiel vier in Dallas wird zeigen, ob sich die Form von St. Louis bestätigt.

 

Auch bei der Serie zwischen den San Jose Sharks und den Colorado Avalanche ist noch lange kein Ende in Sicht. Das erste Spiel konnte San Jose überzeugend für sich entscheiden. Der 5:2-Sieg war eine klare Angelegenheit und Colorado war in dem Spiel durchaus überfordert mit dem Gegner. Der Kantersieg war auch durchaus verdient. Aber im zweiten Spiel kamen die Avalanche besser in die Partie und holten den wichtigen Sieg. Allerdings muss man abwarten, wie aussagekräftig der 4:3-Sieg gegen die Sharks wirklich war. Denn Die Partie hätte auch durchaus anders ausgehen können. Das Spiel wurde erst in den letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit mit drei Treffern von beiden Mannschaften entschieden. Die Colorado Avalanche hatten in der ersten Runde die Sensation geschafft und die Calgary Flames aus dem Turnier geworfen. Wenn die Spieler aus Colorado wieder so auftreten können wie gegen die Flames in der ersten Runde, dann müssen sich die Sharks in den kommenden Spielen auf einiges gefasst machen.

Wer gewinnt dieses Jahr den Stanley Cup? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.