Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Winter-Derby: Rahmenprogramm steht fest – HR plant Live-Übertragung im TV Winter-Derby: Rahmenprogramm steht fest – HR plant Live-Übertragung im TV
Bad Nauheim. (PM EC BN) Die heiße Phase hat begonnen. Noch gut einen Monat, dann steigt das größte Sport-Event des Jahres im Rhein-Main-Gebiet. Am... Winter-Derby: Rahmenprogramm steht fest – HR plant Live-Übertragung im TV


Bad Nauheim. (PM EC BN) Die heiße Phase hat begonnen. Noch gut einen Monat, dann steigt das größte Sport-Event des Jahres im Rhein-Main-Gebiet.

Am 14. Dezember treten die beiden Eishockey-Clubs EC Bad Nauheim und die Löwen Frankfurt im Offenbacher Fußballstadion Sparda-Bank-Hessen-Stadion zum WINTER-DERBY gegeneinander an. Vor der Rekordkulisse von 20.000 Zuschauern werden sich die beiden Lokalrivalen im Kampf um DEL2-Punkte nichts schenken. Neben dem Sport kann sich auch das Rahmenprogramm sehen lassen. Das Gesamtpacket stimmt also, so dass auch der Hessische Rundfunk beschlossen hat, dieses Spiel live im Fernsehen zu übertragen.

Doch wer die einzigartige Atmosphäre eines solchen Events wahrhaftig spüren möchte und das sensationelle Rahmenprogramm in voller Gänze genießen möchte, der muss bei diesem außergewöhnlichen Eis-Spektakel natürlich im Stadion sein. Dabei ist allerdings Eile geboten. Mittlerweile sind rund 13.000 Karten verkauft worden. Die Veranstalter rechnen mit einem proppenvollen Stadion am Bieberer Berg.
Ab 16 Uhr geht’s los. Dann öffnet die große Fanmeile vor dem Stadion ihre Pforten. Jede Menge Verkaufs- und Essensstände stimmen die Besucher auf das große Spiel ein. Im Stadioninneren geht es ab 17.30 Uhr los. HITRADIO FFH Moderatorin Julia Nestle führt durch das Programm.

Den Auftakt macht der LSC Bad Nauheim. Eiskunstläuferinnen und Läufer aus der Kurstadt zeigen in verschiedenen Showeinlagen ihr großes Talent. Das Thema Kunst auf dem Eis wird übrigens in den Drittelpausen des WINTER-DERBYs fortgesetzt.

Mit Violetta Afanaseva und Sergej Yakemenko werden zwei internationale bekannte und ziemlich außergewöhnliche Kufen-Künstler ihr Können demonstrieren. Sie zeigen auf dem Eis Dinge, die sie so garantiert noch nie gesehen haben. Während Afanaseva mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus Eiskunstlauf, Hoola Hoop und Zirkus begeistern wird, demonstriert Yakemenko, der als einer der weltbesten Eisakrobaten gilt, die gefährlichsten Sprung-Elemente, die je auf dem Eis gezeigt wurden.

Zuvor im Vorprogramm geht es aber noch einmal sportlich zur Sache zwischen den Roten Teufeln und den Löwen. Zunächst treten die beiden U9-Teams der Nauheimer und der Löwen gegeneinander an. Anschließend stehen sich die U17 und U20 der RT Bad Nauheim und der Frankfurter Löwen im Eisfußball gegenüber.

Der Haupt-Act des Vorprogramms sind natürlich die DONOTS. Die preisgekrönte deutsche Punkrockband zählt zu den beliebtesten Live-Acts der deutschen Musikszene. Ihr größter Hit „We’re Not Gonna Take It“ dürfte den meisten Fans bekannt sein. Die fünfköpfige Band wird den Zuschauern bis zur großen Einlauf-Show kräftig einheizen.

Um 20.15 Uhr wird noch einmal eine Zündstufe höher geschaltet. Das Synchroneiskunstlauf-„Team Berlin“ und der Nachwuchs der RT und des LSC leiten das Finale der Eröffnungsshow ein. Begleitet werden sie von einer faszinierenden musiksynchronen Pyroshow neben der Eisfläche. Spektakuläre Flammeneffekte mit bis zu zehn Meter Höhe sorgen für eine einzigartige Atmosphäre im Stadion. Die Flammen werden dabei umweltfreundlich und nachhaltig auf Basis von Bioalkohol erzeugt.

Und dann ist es endlich soweit: Die Spieler des EC Bad Nauheim und der Löwen Frankfurt steigen in den Ring und stehen sich im Spiel des Jahres gegenüber, dass keiner der Protagonisten jemals vergessen wird. Für den EC Bad Nauheim ist es schlichtweg das größte Spiel in der Vereinsgeschichte.

2523
Sollte in der DEL eine weitere schrittweise Reduzierung der Kontingentstellen auf sechs Stellen bis zum Jahr 2026 umgesetzt werden?

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.