Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Košice. (MR) Das ist ein Auftakt nach Maß! Nach dem 3:1 gegen Großbritannien konnte Deutschland auch Dänemark besiegen; für Mathias Niederberger reichte es nicht... Zweites Spiel – zweiter Sieg für Team Deutschland
Frederik Tiffels trifft zum 2-1 gegen Dänemark - © by EH-Mag. (DR)

Frederik Tiffels trifft zum 2-1 gegen Dänemark – © by EH-Mag. (DR)

Košice. (MR) Das ist ein Auftakt nach Maß! Nach dem 3:1 gegen Großbritannien konnte Deutschland auch Dänemark besiegen; für Mathias Niederberger reichte es nicht zum Shut Out.

Dies war innerhalb von 24 Stunden der zweite Start für Deutschlands Goalie Mathias Niederberger , und er machte seine Sache so gut, dass er zum Best Player gekürt wurde. Das Team von Toni Söderholm zeigte sich verbessert im Vergleich zum ersten Spiel, und bereits nach knapp 7 Spielminuten zappelte die Scheibe erstmalig hinter Sebastian Dahm im Dänischen Kasten. Nach langem Videostudium („Referee’s Challenge“) war es doch – warum auch immer – kein gutes Tor, und Deutschland geriet etwas aus der Spur. Von Chancen gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Erst als die Hälfte der Zeit bereits abgelaufen war und mit dezimiertem Personal gearbeitet wurde, konnte Matthias Plachta die 4:3 Überzahl nutzen. Fast mit der Sirene zum zweiten Seitenwechsel zauberte Frederik Tiffels das Spielgerät an Dahm vorbei zum 2:0. Deutschland schaffte es aber doch nicht, die Null zu halten, in der 50. Minute konnten sich die Dänen für ihre Mühen und den hohen Druck auf Niederberger gerade im Schlussabschnitt belohnen. Jetzt wurde gebissen und gefightet, um den knappen Vorsprung über die noch lange Zeit zu bringen, denn Dänemark witterte seine Chance. Es sollte aber nicht mehr sein – trotz einer weiteren Strafe gegen Deutschland, am Ende mit sechs Feldspielern: Es blieb beim 2:1 nach 60 Minuten und der vollen Punktausbeute für Team Germany.

Zwei weitere Begegnungen in der Gruppe Košice

Bereits zur Mittagszeit hatten die USA das Team aus Frankreich mit 7:1 in die Schranken verwiesen. Anthony Rech (Schwenningen) konnte das einzige Tor für Les Bleues erzielen, da lagen sie allerdings schon 6:0 hinten. Im Abendspiel traf Aufsteiger Großbritannien auf Schwergewicht Kanada. Erwartungsgemäß wies Kanada die Briten mit 8:0 in die Schranken.


Toni Söderholm, Bundestrainer: „Jeder Spieler konnte sich im Vergleich zum Auftaktspiel steigern. Das Unterzahlspiel war stark – die Jungs haben viele Schüsse geblockt. Und auch die kämpferische Leistung war heute sehr gut. Ich freue mich besonders für Mathias, der eine überragende Leistung gezeigt hat.“

Matthias Plachta: „Wir wollten heute ein besseres Spiel abliefern, als gestern. Ich glaube, das ist uns gelungen. Wir haben defensiv sehr gut gestanden. Am Ende haben wir den Druck bei einem engen Spielstand Stand gehalten und die drei Punkte gesichert – das ist am Ende alles, was zählt.“

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.