Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Blue Devils bezwingen Top Favoriten aus Peiting Blue Devils bezwingen Top Favoriten aus Peiting
Weiden. (PM Blue Devils) Im ersten Drittel sah alles nach einem klaren Sieg für die Blue Devils aus. Dann aber kamen... Blue Devils bezwingen Top Favoriten aus Peiting

Weiden. (PM Blue Devils) Im ersten Drittel sah alles nach einem klaren Sieg für die Blue Devils aus. Dann aber kamen die Favoriten aus Peiting noch einmal auf, wenn auch mit Hilfe des Schiedsrichters.

Im ersten Drittel gab es bis zur 10. Spielminute ein Abtasten auf beiden Seiten. Außer ein paar kleineren Torchancen spielte sich das Meiste im Mitteldrittel ab. Aber dann legten die Weidener ordentlich los. In der 12. Minute war es dann soweit und die knapp 850 Fans durften jubeln Der starke Marco Habermann netzte ein. Keine zwei Minuten später klingelte es schon wieder im Kasten des EC Petting, als nach einer Strafe gegen Seitz, Herbert Geiersberger eiskalt abschloss. Aber nicht genug, denn wiederrum Marco Habermann erzielte nach feiner Vorarbeit von Herbert Geisberger das 3-0.

Das der EC Petting eine Reaktion im zweiten Drittel zeigen würde, war dann klar. Sie übernahmen auch sofort das Heft in die Hand und gaben ordentlich Gas. In der 26. Minute war dann der wiederum starke Daniel Filimonow geschlagen, als Lukas Gohlke zum 3-1 traf. Und in der 30. Minute erzielte Anton Saal dann das 3-2. Aber nun kam die Stunde von Neuzugang Tomas Rubes. Nach einem Zuckerpass von Philipp Siller netzte er eiskalt zu seinem ersten Treffer im Blue Devils Trikot ein. Nach einer Strafe gegen den Peitinger Brown hatten die Weidener dann die Möglichkeit zum 5-2, was aber vollkommen nach hinten ging. Ausgerechnet der seit Wochen in bestechender Form spielende Filimonow leistete sich einen Abspielfehler und Simon Maier staubte zum 4-3 ab.

Im letzten Drittel wollte dann auch Schiedsrichter Lars Müller ins Rampenlicht treten und gab die merkwürdigsten Entscheidungen. Zu allem Unglück für die Blue Devils fiel der Ausgleich der Peitinger durch ein von allen Zuschauern erkennbares Hand Tor durch Milan Kostourek. Alle Proteste halfen nichts, auch als Barry Noe wegen Hakens auf die Strafbank musste, handelte sich Kapitän Ralf Herbst zusätzlich eine 10-minütige Disziplinarstrafe ein. Trotzdem kämpften die Weidener bis zum Schluss und hatten dann in eigener Überzahl sogar mehrmals den Siegtreffer auf dem Schläger.

In der Overtime ging es bis zur 63. Minute eigentlich ruhig zu, aber als ein Abspielfehler der Peitinger dazu führte, dass Matt Abercrombie alleine auf Florian Hechenrieder zulief, ließ der sich diese Chance nicht entgehen. Danach kannte der Jubel keine Grenzen über den unerwarteten, aber nicht unverdienten Sieg der Blue Devils Weiden.

Foto oben: Jubel bei den Blue Devils – © by Eh.-Mag. (J. Masching)

Fotostrecke zum Spiel

Blue Devils Weiden - EC Peiting
© by Jürgen Masching
« 1 von 13 »

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.