Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM Eislöwen) Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Lausitzer Füchsen vor 2668 Zuschauern nach Penaltyschießen mit 3:2 (2:1;... Eislöwen feiern Derbysieg im Penaltyschießen
Dresdner Eislöwen

René Kramer, Steven Rupprich – © by Eh.-Mag. (SD)

Dresden. (PM Eislöwen) Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Lausitzer Füchsen vor 2668 Zuschauern nach Penaltyschießen mit 3:2 (2:1; 0:1; 0:0; 1:0) gewonnen.

Steven Rupprich (13.) und Nick Huard (14.) brachten die Eislöwen in Führung. Marius Stöber markierte den Anschlusstreffer (16.) für Weißwasser. Im zweiten Drittel gelang André Mücke der Ausgleich (24.). Auch in der Folgezeit gab es Chancen auf beiden Seiten, Tore fielen jedoch auch im letzten Drittel nicht. Kurz vor dem Ende der Verlängerung entschieden die Referees auf Penalty für Weißwasser, allerdings vergab Mücke die Chance für die Gastgeber. Im anschließenden Penaltyschießen avancierte Martin Davidek zum Mann des Tages. Mit seinen zwei Treffern ebnete er den Weg für den Dresdner Derbysieg.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Wir haben unsere ersten Chancen genutzt, aber leider auch zwei vermeidbare Tore bekommen. Dann war das Spiel wieder völlig offen. Es war insgesamt nicht unser bestes Spiel, aber am Ende können wir zufrieden sein und sagen: Wir haben den Fuchs mit dem zweiten Schuss erlegt.“

Marco Eisenhut: „Mein erstes Derby in Weißwasser war auf jeden Fall etwas Besonderes. Die Stimmung war super. Wir sind leider zum Beginn nicht so gut ins Spiel gekommen. Infolge haben wir Kampfgeist gezeigt und endlich mal ein Spiel in der Overtime gewonnen.“

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 22. Oktober um 19.30 Uhr. Zu Gast in der EnergieVerbund Arena sind die Bietigheim Steelers.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.