Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Harzer Falken verpflichten zweiten Kontingentspieler Harzer Falken verpflichten zweiten Kontingentspieler
Braunlage. (PM Falken) Die Harzer Falken verpflichten einen echten Leader für die Verteidigung. Auch die zweite Kontingentstelle ist nun besetzt und... Harzer Falken verpflichten zweiten Kontingentspieler

Braunlage. (PM Falken) Die Harzer Falken verpflichten einen echten Leader für die Verteidigung. Auch die zweite Kontingentstelle ist nun besetzt und bei dem 29-jährigen Zachary Josepher kann man getrost von einem Hochkaräter sprechen, den die Harzer Falken für die kommende Saison verpflichtet haben.

Denn Josepher kann neben seinen Engagements in Nordamerika, unter anderem in der NCAA (höchste College-Liga), ECHL (3-höchste Profiliga) und SPHL (4-höchste Profiliga), auch bereits auf zwei Jahre in Europa zurückblicken. In der Saison 2016/2017 wurde er in der 1. Polnischen Liga als Verteidiger mit 9 Toren und 22 Torvorlagen gleich zweitbester Scorer seines Teams MH Automatyka Gdansk. In der darauffolgenden lief er dann in 19 Spielen für Strasbourg in der 1. Französischen Liga und in 21 Spielen beim dänischen Erstligisten aus Kongsvinger auf.

„Bei einem dermaßen erfahrenen und qualitativ hochwertigen Spieler wie Zach ist natürlich einiges an Überzeugungsarbeit notwendig, um ihn zum Tabellenletzten der Oberliga Nord zu lotsen.“ macht Trainer Arno Lörsch keinen Hehl über seine Freude über diesen Transfer. „Zach wird mit seiner Erfahrung neben unseren starken Torhütern für die nötige Ruhe in der Defensive sorgen und ganz sicher eine Leaderrolle im durchschnittlich recht jungen Team einnehmen.“ ist sich Lörsch sicher und sieht in Josepher auch gleichzeitig seinen verlängerten Arm zum Team. Denn wie sein zukünftiger Mitspieler Buonincontri steht auch Zachary Josepher in seiner Heimat schon wieder auf dem Eis trainiert Nachwuchsspieler und macht sich fit für die kommenden Aufgaben, die in der Defensive des Underdogs der Liga sicherlich zahlreich kommen werden.

Die Harzer Falken freuen sich sehr über und auf Zachary Josepher und wünschen dem sympathischen 29-Jährigen Nordamerikaner eine erfolgreiche Saison im Trikot der Harzer Falken. (Hei)

Interview mit Neuzugang der Harzer Falken Zachary Josepher

Dein zukünftiger Trainer Arno Lörsch legte großen Wert darauf, einen Spieler mit großer Erfahrung zu fionden, der ein Team anführen und gleichzeitig den jungen Spielern eine gewisse Ruhe vermitteln kann.
Neben Deiner Erfahrung, wie würdest Du Deinen Spielstil charakterisieren? Was sind Deine persönlichen Stärken und welche Rolle nimmst Du in den jeweiligen Teams ein?

Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, dem Team in jeder erdenklichen Situation zu helfen. Natürlich ist meine Erfahrung ein großer Vorteil.
Daneben bin ich ein guter Schlittschuhläufer mit einem starken Aufbaupass aber auch einer guten Bewegung mit Puck in die Offensive.
Außerdem denke ich, dass ich einen ziemlich harten Schuss habe. Mein Ziel ist es, dass ich so gut spiele, dass der Trainer auch in außerordentlichen Situationen wie Über- und Unterzahlspiel oder auch in der Overtime auf mich zählen wird.

NCHL, ECHL, SPHL und danach die ersten Ligen in Polen, Frankreich und Norwegen. Was erwartest Du von der kommenden Saison in der dritthöchsten Liga Deutschlands? Kennst Du die Liga oder einige Spieler aus der Liga?

Ich erwarte eine Liga mit sehr starken Teams mit einer Mischung aus jungen Spielern, die sich weiterentwickeln wollen, sowie älteren Spielern, die bereits eine sehr große Erfahrung haben. Ich kenne einige Jungs, die in dieser Liga gespielt und mir erzählt haben, dass der nordamerikanische Stil sehr gut in diese Liga, aber auch generell in das Deutsche Eishockey passt. Entsprechend hatten sie alle einige erfolgreiche Jahre in Deutschland.

Was war der Hauptgrund, dass Du Dich für die Harzer Falken entschieden hast?

Ich wollte schon immer mal in Deutschland leben. Die Kleinstadtatmosphäre in Braunlage mit der Möglichkeit schnell in größeren Städten sein zu können ist ein sehr positiver Faktor für mich. Grundsätzlich will ich einer Mannschaft helfen eine erfolgreiche Saison zu spielen und da denke ich, bieten mir die Harzer Falken eine sehr gute Gelegenheit dies zu verwirklichen.

Als Du vor zwei Jahren nach Europa bzw. Polen gewechselt bist, was war ausschlaggebend in eine Liga und vor allem ein Land so weit weg von zu Hause zu wechseln?

Ich liebe es einfach Eishockey zu spielen. Dabei ist es für mich sehr aufregend, die verschiedenen Spielarten in den verschiedensten Ländern zu erleben.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.